Five Finger Death Punch // And Justice For None

Five Finger Death Punch And Justice For None CoverMETAL Der Albumtitel ‚And Justice For None‘ wird Metalfans bekannt vorkommen, hatten doch die Genre-Giganten Metallica 1988 ein Opus namens ‚… And Justice For All‘ an den Start gebracht. „Natürlich wissen wir von dieser Scheibe“, stellt Gitarrist Zoltan Bathory klar, „die Texte dieser Platte machen Sinn. Wir erlebten den gleichen Mist 30 Jahre später …“

Stein des Anstoßes war eine gerichtliche Auseinandersetzung mit ihrer Plattenfirma. „Es gab ein Hin und Her, als wir uns am Ende einigten, sagte unser Sänger Ivan Moody: ,Schätze, dass es für keinen Gerechtigkeit gibt.‘ So kamen wir auf die Idee zum Albumtitel.“ Das siebte Werk war bereits im Dezember 2016 im Kasten, „aber wir nahmen zusätzlich noch drei Songs auf, das war Teil der Einigung vor Gericht“, so Zoltan. Das Quintett aus Los Angeles zählt zu den erfolgreichsten Metal-Kapellen der Gegenwart. 2007 erschien das Debütalbum ‚Way Of The Fist‘. Ein Merkmal ihres Sounds ist ein starker Groove, der jeden ihrer Songs trägt. „Wir haben einen eigenen Sound, von dem wir uns nie weit entfernen“, erklärt Bathory. „Manchmal experimentieren wir innerhalb dieses Sounds, aber das Wichtigste ist der Song für uns!“ Und Zoltan fährt fort: „Du hörst einen Song und weißt, das sind wir. Es ist wie bei Iron Maiden, mit denen ich uns nicht vergleichen will, aber wenn du eine Platte von ihnen kaufst, bekommst du eine Maiden-Platte. Das ist bei uns genauso.“

 

Five Finger Death Punch – And Justice For None (Membran/Sony) 2LP ESM3141 / MC 84932003144 / CD Boxset 84932003249 / Deluxe CD ESM3143 / CD ESM3142 // ab 18.05.2018 im Handel