Mariza // Mariza

Mariza Mariza CoverFADO Einen passenderen Ort für die Präsentation ihres neunten Albums als das Coliseu dos Recreios, jenen 1888 erbauten prächtigen Konzertsaal im Herzen von Lissabon, dürfte es für Mariza wohl auf der ganzen Welt nicht geben. Die 44-Jährige ist Portugals berühmteste lebende Fado-Sängerin. Marisa dos Reis Nunes, wie sie bürgerlich heißt, trägt jene Volksmusik, die für unsere Ohren meist eher traurig und weltschmerzend klingt, seit 20 Jahren hinaus in die Welt. „Für mich ist der Fado aber nicht nur melancholisch, sondern auch glücklich“, sagt die Sängerin, die als Fünfjährige schon in der Taverne ihrer Eltern auftrat. „Er bildet alle Facetten des menschlichen Lebens ab, und das macht ihn für mich so spannend und faszinierend.“ Der Fado-Klassiker „Trigueirinha“ eröffnet das Werk mit einer klar fröhlichen und ein wenig tropischen Note. Dann gibt es Lieder wie „Quem Me Dera“, die prallvoll sind mit Leidenschaft, Hingabe und Schmerz. Wie immer hat Mariza eine Mischung aus Fado-Klassikern und neu für sie komponierten Stücken eingespielt, mit dem Text zu „Oracao“ tritt sie außerdem zum ersten Mal selbst als Autorin in Erscheinung. „Man muss meine Lieder nicht verstehen, um den Fado zu verstehen, Fado hört man mit dem Herzen“, so die Sängerin, „vielleicht ist meine Musik für einige Menschen die Tür, durch die sie hindurchgehen, um noch mehr von meinem Land zu entdecken. Darauf bin ich stolz.“

 

Mariza – Mariza (Parlophone/Warner) CD 9029563914 // ab 25.05.2018 im Handel