Marcus Miller // Laid Black

Marcus Miller Laid Black CoverJAZZ/FUNK Marcus Miller, einer der wohl bekanntesten wie populärsten E-Bassisten weltweit, markiert auf seinem neuen Album ‚Laid Black‘ seine Rückkehr zum Funk. Nach dem Vorgänger ‚Afrodeezia‘, der mit Worldmusic-Elementen punktete, führt der Weg von Marcus Miller zurück zu seinen Wurzeln. Als Gäste waren unter anderem Trombone Shorty, Jonathan Butler, Take 6 und Sängerin Sehla Sue im Studio, die den Songs noch mehr Thrill und Power geben. Der Mix aus Eigenkompositionen wie der Live-Track „Trip Trap“, Balladen wie „Someone To Love“ und Klassiker aus dem Great American Songbook wie „Que Sera Sera“ (feat. Sehla Sue) und sein Remake des Earth, Wind & Fire-Hits „Keep ’em Runnin‘“, aus dem der Jazz-Master eine HipHop-Nummer zaubert, macht aus ‚Laid Black‘ einen Hörgenuss, in den sich einzuklinken unbedingt empfehlenswert ist. Abgerundet wird das Album mit Millers Rückkehr zu seinem 2015 gestarteten Projekt Afrodeezia, das in dem swingenden Song „Sublimity Bunny’s Dream” seinen Widerhall findet. Marcus Miller bringt Jazz und Funk nahtlos unter einen Hut.

 

Marcus Miller – Laid Black (Blue Note/Universal) CD 6764590 // ab 01.06.2018 im Handel