Milliarden // Berlin

Milliarden Berlin CoverROCK Das Punk-Pop-Rock-Duo aus Ben Hartmann (geborener Berliner) und Johannes Aue (zugezogener Bielefelder) hat sein zweites Album ‚Berlin‘ betitelt. Doch wer jetzt „Ich feiere die geilste Stadt der Welt“ denkt, wird sich überrascht die Ohren reiben: Wenn ‚Berlin‘ überhaupt eine Hommage an ihre Heimatstadt ist, dann eine schonungslose. In „Baukran“ geht es um die letzten Freiflächen, auf denen die x-te Shoppingmall hochgezogen wird, „Rosemarie“ gehört zu den gestrandeten Gestalten auf der Warschauer Straße, „Die Toten vom Rosenthaler Platz“ ist auch nicht gerade fröhlich, und in „Ultraschall“ geht es um ein Liebespaar, das sich für eine Abtreibung entscheidet. „Wir wollten kein Album machen, das dem Konsens nacheifert“, so Ben Hartmann, „sondern wir wollten eine ehrliche Platte machen, auf der wir unseren eigenen Grundsätzen und Grundgefühlen nachspüren.“ Mit Ernsthaftigkeit über Themen reden sei heute ja regelrecht verstörend. „Bequeme Musik gibt es schon genug. Wir machen lieber Musik, die uns selbst wichtig ist, auch wenn sie es sich nicht einfach macht.“

 

Milliarden – Berlin (Vertigo/Universal) LP inkl. MP3 6755005 / CD 6755004 // ab 01.06.2018 im Handel