Florence + The Machine // High As Hope

Florence + The Machine High As Hope CoverINDIE-POP/FOLK  ‚High As Hope‘ lautet der Titel des vierten Studioalbums der englischen Band Florence + The Machine, die unter der Regie von Sängerin und Songschreiberin Florence Welch den Spagat schafft, musikalisch neues Terrain zu betreten und dennoch zu ihren Anfängen zurückzukehren.

Die Band verwendet gern Harfen, Chöre und Streichquartette, aber auch locker-rockig klingende Elemente, um ihrem Mix aus Indie, Folk, Pop, Rock und Soul Leidenschaft und Dramatik zu verpassen. Stets im Vordergrund steht die Sängerin mit dem feurig-roten Haar: Florence Welch begeistert mit ihrem Wesen und ihrer eindrucksvollen Stimme, in der die Exzentrik einer Kate Bush und die Düsternis eines Nick Cave durchschimmern. Sie schrieb die Songs zu ‚High As Hope‘ in London und nahm sie dann mit nach Los Angeles, wo Florence das Album mit ihrem Freund Emile Haynie erstmals co-produzierte. Abschließend mischte sie die Platte in New York ab, wo sie die Aussicht auf die legendäre Skyline – oft im Kontrast zum Chaos in der Welt – zum Albumtitel inspirierte. Dass Florence + The Machine Lust auf neue Musik haben, manifestieren sie unter anderem in „Sky Full Of Song“ und „Hunger“, einem ebenso emotional wie energischen Song über den Hunger nach Liebe – und den Preis, den man dafür zahlen muss.

 

Florence + The Machine – High As Hope (Island/Universal) LP 6748595 / CD 6769270 // ab 29.06.2018 im Handel