Joanne Grauer // Introducing Lorraine Feather

Joanne Grauer Introducing Lorraine Feather CoverJAZZ Eine Brücke von der Gegenwart zu den MPS-Meilensteinen schlägt die Serie „Ambassadors for MPS“, in der Persönlichkeiten der zeitgenössischen Musikkultur wie Ed Motta, Till Brönner oder Götz Alsmann Lieblingsalben aus dem MPS-Katalog – versehen mit persönlichen Liner Notes – präsentieren. Aktuell stellt Gilles Peterson das 1997 erschienene Album ‚Joanne Grauer: Introducing Lorraine Feather‘ vor.

Schon seit den Fünfzigerjahren war Joanne Grauer als Keyboardsolistin, Komponistin, Studiomusikerin, Solopianistin und Soundtrackkünstlerin für Film und Fernsehen höchst erfolgreich. Doch ihr erstes kommerziell veröffentlichtes Album als Leiterin ihrer eigenen Combo erschien erst 1978 auf dem Schwarzwälder Label MPS. Unter all den großartigen Pianisten des MPS-Katalogs befanden sich sehr wenige Frauen, als Gilles Petersons Wahl auf sie fiel. Bereits das Cover zur ersten LP der Pianistin und Keyboarderins sprüht vor weiblichem Esprit. Komplettiert wird das Album durch die Vereinigung von Piano und Stimme, letztere in Gestalt von Lorraine Feather, der Tochter des berühmten Produzenten und Musikers Leonard Feather. Für die Sängerin, die im September dieses Jahres ihren 70. Geburtstag feiert, war dieses Album der Beginn einer großen Karriere als Jazzsängerin.

 

Ambassadors For MPS: Joanne Grauer – Introducing Lorraine Feather (MPS/Edel) LP 0212804MSW / CD 0212803MSW // ab 31.08.2018 im Handel