Chilly Gonzales // Solo Piano III

Chilly Gonzales Solo Piano III CoverJAZZ/NEOKLASSIK Der aus Kanada stammende und in Köln lebende Pianist, Entertainer und Grammy-Gewinner Chilly Gonzales ist für den innigen Klavierklang seiner Erfolgsalben ‚Solo Piano‘ (2004) und ‚Solo Piano II‘ (2012) ebenso bekannt wie für seine Selbstdarstellung auf der Bühne und für seine Kompositionen für Jarvis Cocker, Feist und Drake. Mit ‚Solo Piano III‘ legt er nun den Abschluss der entsprechenden Trilogie vor.

Das Finale zeigt in seiner musikalischen Reinheit sowohl das Schöne als auch das Hässliche, das uns umgibt – „Gonzo“, wie ihn engste Weggefährten nennen, strebt stets danach, ein Mann seiner Zeit zu sein. Er nähert sich dem Klavier mit dem Handwerk einer klassischen und jazzmusikalischen Ausbildung, aber mit der Haltung eines Rappers. Wie die beiden anderen Teile findet auch ‚Solo Piano III‘ ein überwiegend glückliches Ende in C-Dur, doch auf dem Weg dorthin gibt es mehr Dissonanzen, Spannungen und Unklarheiten. Chilly Gonzales schert sich inzwischen wenig um Gefälligkeit. Fortan bügelt er falsche Noten nicht mehr glatt: Die geheimnisvollen Akkorde und seltsamen Strukturen besitzen ein süchtig machendes Potenzial, seine 15 bezaubernden Klavierkompositionen zeigen ihn als kompletten Entertainer.

 

Chilly Gonzales – Solo Piano III (Gentle Threat/Indigo) 2LP (180g) 160201 / 2CD Ltd. Edition 164932 / CD 160202 // ab 07.09.2018 im Handel