Behemoth // I Loved You At Your Darkest

Behemoth I Loved You At Your Darkest CoverHEAVY METAL Wenn es um kompromisslosen Black Metal geht, kommt man an der Danziger Band Behemoth nicht vorbei. Beim Hören ihres nunmehr elften Studioalbums ‚I Loved You At Your Darkest‘ wird auch der bisher düsterste Fan erkennen müssen, dass die Mannen wahre Meister ihres Fachs sind. „It doesn’t get more blasphemous than this“, gibt Frontmann Nergal zu Protokoll, der genau weiß, wie man Tabus bricht. Insbesondere der erzkonservativen polnischen Regierung sowie Moralaposteln und Gralshütern des katholischen Glaubens lehrt Behemoth abermals Mores. Man tut es mit spitzbübischer Leidenschaft und diabolischer Raffinesse. Ihr neues Werk ist komplex und dynamisch, ist radikal und in den Arrangements fast schon filigran und feinnervig, was nun nicht unbedingt Black-Metal-typisch klingt. Und auch dass der Titel ein Jesus-Zitat ist, überrascht. Produziert wurde ‚I Loved You At Your Darkest‘ von Behemoth selbst. Die sinfonischen Elemente trug ein 17-köpfiges polnisches Orchester bei.

 

Behemoth – I Loved You At Your Darkest (Nuclear Blast/Warner) 2LP 2736142651 / Picture Vinyl (2LP) 2736142654 / Deluxe CD 2736142650 / CD (ab 19.10.2018) 2736142652 // ab 05.10.2018 im Handel