Alessia Cara // The Pains Of Growing

Alessia Cara The Pains Of Growing CoverR’N’B-POP Ein Grammy als Best New Artist, mehr als eine Million verkaufte Alben: Alessia Cara hat nicht nur Erfolg, sondern auch Talent. Die Kanadierin liebt R’n’B genauso wie Soul oder Pop. „Comfortable“ könnte mit seinem nostalgischen Charme durchaus von Amy Winehouse stammen. Der Reiz der Ballade „Out Of Love“ liegt in ihrer Melancholie. „Seven Days“ zeigt sich soulig. Bei der Midtempo-Nummer „Not Today“ regieren Beats. Dazu gibt es vokale Einlagen, die von der Stimmgewalt der 22-Jährigen zeugen. Obwohl es für sie beruflich rund läuft, zweifelt sie dauernd an sich. „Ich wusste, dass ich meine neuen Songs selber schreiben wollte“, sagt sie. „Doch ich fragte mich ständig: Werde ich das packen? Bin ich gut genug für so eine große Aufgabe?“ Die Antwort: ja! Wenn sich Alessia Cara in ihren Stücken mit den Problemen beschäftigt, die das Erwachsenwerden mit sich bringt, spricht sie vielen Jugendlichen aus dem Herzen. Dazu gesellt sich Musik, die aus dem Mainstream-Einerlei heraussticht.

 

Alessia Cara – The Pains Of Growing (Def Jam/Universal) Deluxe CD 7727170 / CD 7711218 // ab 30.11.2018 im Handel