Lubomyr Melnyk // Fallen Trees

Lubomyr Melnyk Fallen Trees CoverPIANO-CROSSOVER Lubomyr Melnyk ist einer der außergewöhnlichsten Pianisten unserer Zeit. Auf seinem neuen Album ‚Fallen Trees‘ entwickelt er eine ungeheure Dynamik, die sein Pianospiel schon immer ausgezeichnet hat. Klangketten wie Wasserfälle, Tonfolgen, die wie Schluchten und reißende Klangströme funktionieren: Die Musik von Lubomyr Melnyk hat stets etwas von Naturgewalten. Die zentrale Inspirationsquelle war eine lange Zugreise durch Europa. Als der Fernzug schließlich einen düsteren Wald durchquerte, sah Melnyk vor seinem Fenster eine Reihe von kürzlich gefällten Bäumen: „Und sie sahen glorreich aus“, berichtet der Komponist. Titelgebend ist das aus fünf Teilen bestehende, insgesamt 20-minütige „Fallen Trees“, eines der ambitioniertesten und anspruchsvollsten Stücke, das Melnyk jemals geschrieben hat. Melnyk komponiert so, wie er sein Instrument, das Klavier, spielt: Er erspürt Linien und Figuren, ertastet rhythmische Zellen, die brodeln, sich schlängeln, sich immer weiter ausdehnen.

Lubomyr Melnyk – Fallen Trees (Erased Tapes/Indigo) LP (ab 21.12.2018) 169421 / CD 169422 // ab 07.12.2018 im Handel