Gotthard // Defrosted 2

Gotthard Defrosted 2 CoverROCK Wie Kühlschränke, die abgetaut werden müssen, lassen auch Rockstars ihre Coolness gern mal schmelzen. Vor 21 Jahren herrschte bei Gotthard zum ersten Mal Tauwetter, ihr Akustikalbum ‚D-Frosted‘ von 1997 wurde zum Triumph für die Schweizer Hardrocker, die Unplugged-Versionen ihrer Hymnen zogen massenweise Fans in die Hallen.

Seither hat sich viel getan, Gotthard konnten 16 Nummer-eins-Alben feiern und drei Millionen Alben verkaufen. Über ein zweites eisfreies Album redeten die fünf Eidgenossen schon lange, berichtet Gitarrist Freddy Scherer, „wir machten erste Pläne, als Steve noch bei uns war. Aber dann kam ja alles ganz anders …“ Die Andeutung bezieht sich auf den Schicksalsschlag, der die Band aus Lugano traf, als im Oktober 2010 ihr Sänger Steve Lee nach einem Verkehrsunfall in den USA starb. Mit ‚Defrosted 2‘ zeigt ihr neuer Vokalist Nic Maeder, dass auch er weiß, wie man die Herzen der Anhänger wärmt. Gotthard servieren 22 ihrer besten Songs sowie zwei brandneue Tracks. Sechs Wochen nahmen sie sich für die akustischen Arrangements Zeit, rechnet Scherer vor, „es sollte ja alles perfekt werden“. Neben einem Hammondorganisten engagierte die Band auch das Streicherquartett The G-Strings sowie zwei Back-up-Sängerinnen. Es gibt Soulrock wie „Hush“, wilden Honky Tonk à la „Sweet Little Rock’n’Roller“ und Balladen wie etwa „Remember It’s Me“, das an Steve Lee erinnert. Hinzu kommt das taufrische „Bye Bye Caroline“, eine Coop mit Francis Rossi von Status Quo.

Gotthard – Defrosted 2 (Nuclear Blast/Warner) 4LP 2736146281 / 2CD 2736146280 // ab 07.12.2018 im Handel