Udo Lindenberg // MTV Unplugged 2 – Live vom Atlantik

Udo Lindenberg (Foto: Tine Acke)

Udo Lindenberg (Foto: Tine Acke)

DEUTSCH-POP Fragt man Udo Lindenberg nach dem Geheimnis seiner ewigen Frische und absoluten Zeitlosigkeit, dann bekommt man eine fast schon tiefenphilosophische Antwort. „Ich bin selbst ein Kind geblieben“, sagt er, „meine Seele ist eine Art Rutschbahn, es geht hin und her zwischen dem zwölfjährigen Jungen mit all seiner Abenteuerlust und Neugierde auf der einen, sowie dem alten, zunehmend weisen Indianer auf der anderen Seite.“

Udo Lindenberg MTV Unplugged 2 Live vom Atlantik CoverStolze 72 Jahre hat Udo Lindenberg jetzt auf dem Buckel, doch gewinnt man den Eindruck, dass dieser Mann umso umtriebiger wird, je weiter er sich rein rechnerisch von seiner Jugend entfernt. Vor wenigen Monaten erst ist die sehr lesenswerte Biographie „Udo“ erschienen, bis Ende Januar laufen die Dreharbeiten zum Kinofilm „Lindenberg! Mach dein Ding!“, der sich der Geschichte des jungen Trommlers aus dem westfälischen Gronau auf dem Weg zum Star widmet, und im kommenden Sommer wird Udo wieder sehr ausgedehnt auf Tournee gehen. Aber jetzt erstmal am Allerschönsten: Udo Lindenbergs neues Album ‚MTV Unplugged 2 – Live vom Atlantik‘. Im April diesen Jahres hat sich Deutschlands höchstwahrscheinlich coolste Socke sieben Jahre nach der Aufnahme seines ersten Unplugged-Albums erneut in die Hamburger Kulturfabrik Kampnagel begeben, und dort an zwei Abenden ein stimmungsvolles akustisches Konzert aufgenommen, das seinesgleichen sucht.

Dieses Mal hat Udo vermehrt auch alte Schätze aus seiner bald fünf Jahrzehnte währenden Laufbahn gehoben, etwa „Hoch im Norden“, „Cowboy Rocker“ oder „Der Astronaut muss weiter“, doch auch neuere Lieder wie „Durch die schweren Zeiten“ kommen in der Neubearbeitung toll zur Geltung. „Alles akustische Instrumente“, bringt Lindenberg den Zauber der Veranstaltung selbst auf den Punkt, „das ist so nah, so intim und so fein. Du hörst das Atmen des Instruments, du hörst die Seelen schwingen.“ Gemeinsam mit Udo Lindenberg schwingen auch jede Menge großartiger musikalischer Gäste. Natürlich ist sein altes Panikorchester dabei, dazu der Panik Chor, die Pustefix-Bläser sowie einige Musiker des NDR Elbphilharmonie-Orchesters. Auch die Prominenz ist vertreten. Der Hamburger Jan Delay liefert sich mit dem Meister ein treffendes Duett („Hoch im Norden“), Andreas Bourani („Radio Song“), Gentleman („Kleiner Junge“), Marteria („Bananenrepublik 2018“) und in ihrer Gesangspremiere Schauspielerin Maria Furtwängler („Bist Du vom KGB 2018“) geben sich ein Stelldichein, an internationalen Gästen sind die Country-Rocker The Last Bandoleros, die Folk-Geschwister Angus & Julia Stone sowie Alice Cooper dabei, der mit Udo zusammen seinen Hit „No More Mr Nice Guy“ präsentiert.

„Wir beide sind uns sehr ähnlich“, kommentiert Udo das Zusammentreffen von Schock- und Panikrocker. „Wir sind Freunde der extravaganten Show und Rock’n’Roller aus der Pionierzeit.“ Doch auch um sein Herzensanliegen kümmert sich Udo im „MTV Unplugged 2“-Konzert: Den Frieden. Mit den Kids On Stage appelliert er im hymnischen „Wir ziehen in den Frieden“ gegen Krieg und Umweltzerstörung. „Ich glaube, dass es für Frieden noch eine Chance gibt“, so Lindenberg. „Wenn wir aufhören, uns an Kriege zu gewöhnen als wären das irgendwelche Naturgewalten. Lasst uns aufstehen, die Kinder schützen und die Vergewaltigung von Erde und Natur beenden.“

 

Udo Lindenberg – MTV Unplugged 2 – Live vom Atlantik (Warner) 4LP-Box 505419703195 / Blu-ray 505419703241 / 2DVD 505419703240 / 2CD+Blu-ray 505419703242 / 2CD+2DVD 505419703239 / 2CD 505419703237 // ab 14.12.2018 im Handel