Disarstar // Bohemien

Disarstar Bohemien CoverHIPHOP Seit zehn Jahren ist der Hamburger als Rapper unterwegs und hat dabei ein Gesamtwerk angehäuft, das an schroffer Direktheit, Ironie und messerscharfer Beobachtungsgabe keine Wünsche offenlässt. Mit seinem dritten Album ‚Bohemien‘ kommt Disarstar der eigentlichen Intention des HipHop nach, ungeschönte Informations- und Reflektionsfläche zu sein.

Reiner Unterhaltungsrap ist nicht die Sache von Disarstar. Er setzt auf die ungefilterte Sprache der Straße, die im Geiste eines Chuck D. (Public Enemy) oder eines Zack De La Rocha (Rage Against The Machine) der saturierten Gesellschaft gnadenlos den Spiegel vorhält. In Stücken wie „Alice im Wunderland“, „Wie im Rausch“ oder „Nike’s X McDonald’s“ schafft er es, hochkomplexe Sachverhalte in dunklen und textlich knallharten Zeilen zu vermitteln, ohne belehrend zu wirken. Nie zuvor ist der Hamburger Rapper so deutlich geworden, richtet er über einen düster brütenden Beat derart unmissverständlich den Finger auf eine Person. Das hier ist Battle Rap mal anders – ein Battle um die Deutungshoheit in den politischen Diskursen und die Zukunft unserer Gesellschaft. In welcher Welt sollen unsere Kinder einmal leben? Disarstar geht Alice Weidel, das Aushängeschild der AfD, direkt an, die mit ihren Brandreden Vorurteile und Rechtspopulismus schürt und immer wieder eine himmelschreiende Geschichtsvergessenheit beweist. Mit ‚Bohemien‘ zeigt Disarstar Haltung, anstatt sich wie andere Rapper nur der Selbstbeweihräucherung zuzuwenden.

 

Disarstar – Bohemien (Warner) Ltd. Fanbox 505419703060 / CD 505419703058 // ab 15.02.2019 im Handel