Russkaja // No One Is Illegal

Russkaja No One Is Illegal CoverROCK „Uns hilft nur positives Denken“, bekräftigt Russkaja-Sänger Georgij Makazaria, „die Politik mag Leute zu Illegalen erklären, aber uns geht es um die menschliche Ebene. Menschen sind keine Ware!“ Was wir alle brauchen ist Optimismus, wie ihn zum Beispiel Russkaja mit ‚No One Is Illegal‘ verbreiten. Im Titelsong wendet sich die Band klar gegen Xenophobie. Das Video wurde mit dem Integrationshaus Wien und dem SOS Kinderdorf gedreht, die Darsteller stammen aus verschiedenen Nationen. Die weltoffenen Österreicher zeigen, dass die Verständigung verschiedener Kulturen tatsächlich möglich ist. Dazu dienen etwa die diversen Sprachen, in denen Georgij singt. „Hauptsächlich nutze ich Russisch und Englisch. In der alten Sowjetunion habe ich Spanisch gelernt, das ich auf Tourneen durch Spanien aufgefrischt habe.“ Ein gutes Beispiel für den Stil von Russkaja ist die neue Nummer „Kosmopolit“, in der auch eine indische Sitar und ein australisches Didgeridoo ertönen. Für Georgij ist „das ist eine Collage, eine Weltmusikhymne“.

 

Russkaja – No One Is Illegal (Starwatch/Sony) CD 19075924402 // 29.03.2019 im Handel