Cage The Elephant // Social Cues

Cage The Elephant Social Cues CoverROCK In Amerika sind Cage The Elephant eine Institution: ein Sextett aus Nashville, das trotz seines Underground-/Indie-Status massig Alben verkauft, Grammy-Auszeichnungen hortet, vom Metallica-Management betreut wird und Dave Grohl (Foo Fighters) zu seinen Fans zählt. Mit ‚Social Cues‘ legt die Truppe um Sänger Matt Shultz bereits ihr fünftes Album vor – und das hat es in sich: Eine Mischung aus New Wave, Garagen-Rock, Punk und opulentem Orchester-Pathos, die mal an Devo, Stooges, Black Keys oder The Verve erinnert. Die energetisch, frontal, herrlich überzogen und auch mal trashig daherkommt, ein Duett mit Beck im Dub-Stück „Night Running“ aufweist und zudem mit tief-therapeutischen Texten glänzt. In denen verarbeitet Shultz eine schmerzhafte Trennung: „Ich habe Charaktere erschaffen, um meine eigene Geschichte zu erzählen – nur so, also durch diese Figuren, konnte ich sagen, was ich sonst nie hinbekommen hätte“, so der Frontmann. Ein Griff in die mentale Trickkiste, die wahlweise rau und ruppig oder herrlich schwülstig klingt und der blutarmen modernen Rockmusik einen kräftigen Adrenalinkick verpasst. Ein Album, das gezielt gegen den Strom schwimmt – zum Glück.

 

Cage The Elephant – Social Cues (RCA/Sony) LP 19075927921 / CD 19075927922 // ab 19.04.2019 im Handel