Sting // My Songs

POP Mit 67 ist Sting immer noch ein lässiger Typ. Beim Interview in einem Frankfurter Hotel trägt er zur Kapuzenjacke eine enge schwarze Hose. Ganz ohne Hektik spricht er über sein Album ,My Songs’, für das er alte Hits neu interpretiert hat.

„Die Initialzündung für dieses Projekt gab das Stück ,Brand New Day’“, erzählt der Brite. Als er es Silvester am Times Square singen sollte, beschloss er, es zeitgemäßer zu arrangieren – mit mehr Groove: „Das brachte mir so viel Spaß, dass ich beschloss, weitere Titel zu modernisieren.“ Mit der Zeit sammelten sich 19 frische Versionen an, die Sting nun mit seinen Anhängern teilt. Am weitesten hat sich „If You Love Somebody Set Them Free“ vom Original entfernt. Das Lied kommt als flotte Disko-Nummer daher. Ob das nicht manchen Fan überfordert? Sting lacht: „Ich weiß, dass ein Song für viele Leute ein heiliges Relikt ist, das man eigentlich nicht berühren darf.“ Diese Sichtweise hält er persönlich für falsch: „Wenn ein Musiker ein Lied immer wieder singt, verändert es seine Bedeutung. Er entdeckt mit der Zeit völlig neue Aspekte, die er anfangs gar nicht gesehen hat.“ Das bedeutet aber nicht, dass Sting jedes Stück komplett verändert hat. Gerade Police-Klassiker wie „Every Breath You Take“ oder „So Lonely“ bleiben dicht dran an der ursprünglichen Fassung. Mit moderner Studiotechnik wurde hauptsächlich ihr Klang verbessert. Das Ergebnis: ein exzellenter Sound.

 

Sting – My Songs (A&M/Universal) 2LP 7758721 / Ltd. Deluxe Edition (CD) 7758730 / CD 7758720 // ab 24.05.2019 im Handel