Toxpack // Kämpfer

Toxpack Kämpfer CoverDEUTSCH-PUNK „Wie hättet Ihr’s denn gern?“ fragen Toxpack im Song „An der Zeit“, der das neue Album ‚Kämpfer‘ eröffnet. Die Frage, das ist schnell klar, ist rein rhetorisch: Die Berliner Deutsch-Punker machen seit 2001 ohnehin ihr eigenes Ding, ohne Kompromisse.

Die beiden Vorgängern ‚Friss‘ (2014) und ‚Schall & Rausch‘ (2017) kletterten bis in die Top 20 der deutschen Album-Charts, aber der neue Longplayer hat das mit einem Einstieg auf Rang sieben locker getoppt. ‚Kämpfer‘, mittlerweile Album Nummer neun in der Diskographie der fünf Hauptstädter, geht mit sage und schreibe 16 Songs – zwei Bonustracks mitgezählt – kompromisslos zur Sache. Schnell, hart und direkt, ohne Schnörkel und doch mit eingängigen Melodien weiß das Album schnell zu überzeugen. „‚Kämpfer‘ steht für alle, die sich in der heutigen Zeit immer wieder durchbeißen müssen“, beschreibt die Band ihren neuen Dreher, „für alle, die sich nicht verbiegen lassen, niemals aufgeben und stets weiterkämpfen, um ihre Träume und Ziele zu erreichen!“ Sich selbst würden die Berliner unter „Streetcore“ verankern, und das passt für den hart am Wind segelnden Deutsch-Rock mit ordentlicher Punk’n’Roll-Schlagseite ganz gut. Wer griffig geradeaus gespielten Gitarren etwas abgewinnen kann, dürfte am neuen Toxpack-Album seine wahre Freude haben. Im Genre jedenfalls legen die Berliner die Latte ganz schön hoch.

 

Toxpack – Kämpfer (Spinning Goblin/tonpool) 2LP 812289 / CD 812288 // ab 31.05.2019 im Handel