Lautten Compagney/Genaux/Zazzo // Baroque Gender Stories

Genaux Zazzo Lautten Compagney Baroque Gender Stories CoverKLASSIK In Sachen Gendergerechtigkeit war man im 17. und 18. Jahrhundert schon recht weit. Dass Frauen auf der Opernbühne in Hosenrollen auftreten und Männer mit Kastratenstimmen auch mal in Prinzessinnenkostüme schlüpfen, gehörte zum Theateralltag. Es machte die an Beziehungen oft verwirrend-komplexen Opernstoffe des Barockzeitalters schließlich noch viel bunter. Nur wenige Komponisten nachfolgender Epochen haben den Reiz dieser Rollenspielereien wieder aufgegriffen. Dem Vexierspiel der Geschlechter widmen sich nun die amerikanische Mezzosopranistin Vivica Genaux und ihr Landsmann, der Countertenor Lawrence Zazzo, mit der Lautten Compagney Berlin auf ihrem Album ‚Baroque Gender Stories‘. Genaux und Zazzo treiben es dabei aber noch weiter, als es die Komponisten vorgesehen haben. Bei Ausschnitten aus Opern von Johann Adolf Hasse und Nicola Porpora tauschen sie von Arie zu Arie die Rollen. Klar, dass Händels kunterbunte „Serse“-Oper hier nicht fehlen darf, in der Zazzo die Partie Amastres singt. Bemerkenswert ist, dass wir auf dem Album fünf verschiedene Vertonungen des „Siroe“-Stoffes von Händel, Tommaso Traetta, Baldassare Galuppi, Johann Adolf Hasse und dem Österreicher Georg Christoph Wagenseil zu hören bekommen.

 

Lautten Compagney/Lawrence Zazzo/Vivica Genaux – Baroque Gender Stories (DHM/Sony) 2CD 19075943092 // ab 07.06.2019 im Handel