Jan Vogler und Ismo Eskelinen // Songbook

Jan Vogler Ismo Eskelinen Songbook CoverKLASSIK/KAMMERMUSIK Das ist eine seltene Instrumentenkombination: Gitarre und Violoncello. Wir wissen zwar von Niccolò Paganini, dass er selbst nicht nur hervorragend Geige, sondern eben auch Gitarre spielte und sogar eine Grand Sonata für das Zupfinstrument schrieb. Aber in der Kammermusik begegnet man Zupf- und Streichinstrumenten gemeinsam nicht oft. Der Starcellist Jan Vogler trifft bei ‚Songbook‘ nun auf den finnischen Gitarristen Ismo Eskelinen. Eine aparte Klangmischung präsentiert gleich das von Paganini ursprünglich für Geige und Gitarre komponierte „Cantabile“. Vogler sagt dazu: „Ich habe so wenig wie möglich geändert. Ich spiele lediglich eine Oktave tiefer.“ Neben einer Bearbeitung der „Histoire du Tango“ von Astor Piazzolla, dem sich Vogler bereits auf seinem Tango-Album zugewandt hat, kamen auch zwei Originalwerke zur Einspielung. Zum einen die Sonate des Brasilianers Radamés Gnattali und zum anderen drei Nocturnes von Friedrich Burgmüller.

 

Jan Vogler/Ismo Eskelinen – Songbook (Sony Classical/Sony) CD 19075959762 // ab 14.06.2019 im Handel