Bastille // Doom Days

Bastille Doom Days CoverPOP Es fing alles damit an, dass Bastille 2017 bei Rock am Ring auftraten. „Wegen einer Terrorwarnung musste das Festival unterbrochen werden“, erinnert sich Sänger Dan Smith. „Zum Glück ging alles gut aus, aber unsere Show damals war sehr politisch, und als wir am nächsten Tag auf der Bühne standen, wurde uns klar: So wichtig es auch ist, als Künstler widerzuspiegeln, was in der Welt los ist – am Ende gehen die Leute doch auf Festivals, um ihre Alltagssorgen kurz hinter sich zu lassen.“

„Sie suchen etwas, in das sie sich flüchten können. Genau das wollen wir ihnen mit unserem neuen Album geben.“ ‚Doom Days‘ heißt die nunmehr dritte Platte des britischen Quartetts – und es handelt sich dabei um ein Konzeptalbum über eine Party-Nacht. In den Songs geht es um Eskapismus, Hoffnung und Freundschaft. Darum, alles mal kurz zu vergessen und sich dem Moment hinzugeben. Etwas, das Bastille sich auch musikalisch zu Herzen nahmen: Von elektronischen Elementen über HipHop-Beats und akustische Balladen bis zum Gospelchor ist alles erlaubt. „Wir haben ‚Doom Days‘ als apokalyptisches Party-Album bezeichnet, und uns war wichtig, dass dieses Party-Element sich auf Dance und Rave der Neunziger bezieht. In einigen Songs kommt das durch, aber wir haben eben auch zahlreiche andere Einflüsse“, so Smith. „Und wir haben immer schon Spaß daran gehabt, mit den Erwartungen der Leute ein bisschen zu spielen!“

 

Bastille – Doom Days (Virgin/Universal) LP 6775713 / Boxset (CD+MC) 6776260 / CD 6775715 // ab 14.06.2019 im Handel

 

Aufgepasst: Die Plattenladentipps verlosen 5x das neue Bastille-Album auf Vinyl! Schick uns eine Postkarte (an AMM, Steintorweg 8, 20099 Hamburg) oder eine E-Mail an gewinnspiel@amm.de mit dem Stichwort “Bastille” und mit ein bisschen Glück gehört eine der LPs bald Dir! Einsendeschluss ist der 13.08.2019.

Gewinnspiel-Teilnahme ab 18 Jahren, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne findet nicht statt. AMM-Mitarbeiter und deren Angehörige sowie Mitarbeiter teilhabender Plattenläden sind von der Teilnahme ausgeschlossen.