Django 3000 // Django 4000

Django 3000 Django 4000 CoverFOLK-ROCK Nach sieben Jahren Erfolgstour haben Django 3000 aus dem oberbayerischen Chiemgau einen neuen Kurs eingeschlagen. „Ein bisserl erwachsener, vielleicht auch reflektierter“, beschreibt Florian „Da Geiga“ Starflinger den Kurs der Django-Musik auf dem fünften Studioalbum ‚Django 4000‘. Und tatsächlich kommt die Musik von Django 3000 jetzt rockiger, gerader und turbulenter daher – ohne jedoch ihre Wurzeln als Freistaat-Gitanos zu verleugnen. In den neuen Django-Songs, die Kamil Müller mit erdigem und rauen Slowako-Bayerisch, auf Hochdeutsch und ab und zu auch auf Englisch anstimmt, dreht sich alles um den menschenunwürdigen, alles beherrschenden Materialismus. In einer hinreißenden Ballade mit dem Titel „Wo de Berg san“ singt Müller über das so sensible Thema Heimat, das in der heutigen Zeit schnell falsch verstanden wird. Florian Starflinger, Schlagzeuger Jan-Philipp Wiesmann, Bassist Korbinian Kugler und Keyboarder Max Schuller geben auch diesmal wieder alles für ihre Songs. Und auch wenn sich die ein oder andere besinnliche Nummer eingeschlichen hat – von ruhigeren Zeiten ist bei Django 3000 nichts zu hören.

 

Django 3000 – Django 4000 (Crow/Sony) Deluxe Edition 19075954492 / CD 19075952782 // ab 05.07.2019 im Handel