Daniel Behle // MoZart – Zero To Hero

KLASSIK/VOKAL Die Arien für Tenor aus Mozarts Opern sind zu Recht gefürchtet: Die kleinste Unsicherheit eines Sängers, jede Schwankung in der Intonation und jeder verfehlte Intervallsprung werden auf Anhieb bestraft, von den hohen Anforderungen an den Ausdruck ganz zu schweigen. Der aus Hamburg stammende Startenor Daniel Behle gilt weltweit als einer der erfahrensten Mozart-Interpreten. Mit einem ersten Soloalbum der berühmtesten Arien aus der „Zauberflöte“, „Don Giovanni“, „Cosi fan tutte“ oder „Die Entführung aus dem Serail“, wo in der Belmonte-Arie „O wie ängstlich, o wie feurig“ gleich das Herzklopfen des Verliebten mit einkomponiert ist, hat er sich trotzdem Zeit gelassen. ‚MoZart – Zero To Hero‘ hat Behle die Produktion mit dem L’Orfeo Barockorchester unter Michi Gaiggs Leitung betitelt, um die heldenhaften Entwicklungen der Figuren in diesen Werken zu charakterisieren. Am 8. Oktober übrigens wird Behle in über 200 Kinos in Deutschland und Österreich als Don Ottavio aus Londons Covent Garden live übertragen.

 

Daniel Behle – MoZart (Sony Classical/Sony) CD 19075964582 // ab 06.09.2019 im Handel