Martha Argerich u. a. // Rendezvous mit Martha Argerich

KLASSIK/INSTRUMENTAL Wer auf ein Rendezvous mit Martha Argerich eingeht, sollte im allerbesten Fall ein Musiker sein. Dann nämlich steht in Aussicht, mit der heute 78-jährigen schweizerisch-argentinischen Klavierlegende ein musikalisches Stelldichein zu realisieren und – wie auf der neuen, sieben CDs umfassenden Neuerscheinung dokumentiert – gar in der Diskografie dieser großen Musikerin vertreten zu sein.

Dafür aber liegen die qualitativen Hürden hoch. Illustre Namen wie Mischa Maisky, der langjährige Cello-Partner Argerichs, ihre Kollegen Lilya Zilberstein oder Nicholas Angelich und der junge Cellist Edgar Moreau sind mit Referenzaufnahmen bei diesem CD-Konvolut vertreten. Seit 2018 veranstalten die Symphoniker Hamburg, das Residenzorchester der Hamburger Laeiszhalle, ein Martha Argerich Festival. Mit diesem Ensemble, das mittlerweile von Sylvain Cambreling geleitet wird, verbindet Argerich seit Jahren eine intensive Partnerschaft. Deshalb sind auch Aufnahmen der Symphoniker Hamburg mit Argerich und ihrem Ersten Gastdirigenten Ion Marin enthalten. Zu den Preziosen der Box gehören ein Arrangement von Prokofjews „Klassischer Symphonie“ für zwei Klaviere von Rikuya Terashima und eine Transkription von Mendelssohns Klaviertrio Nr. 1 für Flöte, Violoncello und Klavier. Außerdem gibt es kubanische Musik von Ernesto Lecuona und Tangos vom Chefidirigenten des Brüsseler Kammerorchesters, Michael Guttman.

 

Martha Argerich u. a. – Rendezvous mit Martha Argerich (Avanti/note 1) 7CD AV10572 // 06.09.2019 im Handel