Dina Ugorskaja // Franz Schubert: Sonate 21/Drei Klavierstücke

KLASSIK/INSTRUMENTAL Die Klassikwelt trauerte, als am 17. September diesen Jahres die Pianistin Dina Ugorskaja einer Krebserkrankung erlag. Die Tochter des unter anderem Grammy-nominierten Pianisten Anatol Ugorski, 1973 in Leningrad geboren und 1990 nach Berlin migriert, galt als Ausnahmekönnerin ihres Instruments, zuletzt war sie als Professorin für Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien berufen. Als „akkordgewaltig“ beschrieb der Bayrische Rundfunk die Pianistin in seinem Nachruf: „Wie Dina Ugorskaja jede Note so ernst nimmt, jede Phrasierung so durchdenkt und durchwirkt, so nachvollziehbar gestaltet, davon zeugen jetzt nur noch ihre Aufnahmen.“ Jetzt ist posthum die letzte Aufnahme Ugorskajas erschienen mit Werken von Franz Schubert: der Sonate Nr. 21 B-Dur (D. 960) den Drei Klavierstücken (D. 946) sowie den sechs Moments musicaux op. 94 (D. 780). Das berührende Erbe einer großartigen Pianistin.

 

Dina Ugorskaja – Franz Schubert: Sonate 21/Drei Klavierstücke (CAVI/Harmonia Mundi) 2CD CAVI 8553107 // ab 11.10.2019 im Handel