MANDO DIAO // BANG

INDIE-ROCK „Das letzte Album war nicht unser stärkstes“, gesteht Björn Dixgard. „Aber es ging nur darum, die Band nach dem Ausstieg von Gustaf am Laufen zu halten. Es war pure Selbsttherapie.“ Die ist jetzt abgeschlossen. Nach der Trennung von ihrem ehemaligen zweiten Frontmann präsentieren sich Mando Diao mit neuer Besetzung und altem Sound: Ihr neuntes Album ‚Bang‘ konzentriert sich auf Rocksongs mit kantigen Riffs und hymnischen Melodien. „Nach 150 Konzerten, die wir in den letzten zwei Jahren bestritten haben, hatten wir wieder Lust auf etwas Dreckiges, Lautes.“ Nachzuhören auf zehn Stücken, die auch mit Funk- und New-Wave-Elementen sowie groovigen Orgelsounds überraschen. Die den eigenen Ehepartnern Tribut zollen oder Stellung gegen den politischen Rechtsruck in Schweden beziehen. „Unsere Mittelklasse macht dreimal im Jahr Urlaub und hat noch nie einem Afrikaner gegenübergestanden. Trotzdem lässt sie sich Angst und Panik einreden. Dagegen muss man etwas tun.“ Klare Worte und ein gelungenes Comeback.

 

Mando Diao – Bang (Playground/Cargo) LP 00135028 / CD 00135029 // ab 18.10.2019 im Handel