Martin Stadtfeld // Händel Variations

KLASSIK Als einer der versiertesten Bach-Interpreten hat sich Martin Stadtfeld weltweit Respekt und große Bewunderung erspielt. Im Repertoire des 38-jährigen Koblenzers stand Händel dafür zu Unrecht im Schatten. Dabei schätzt Stadtfeld den großen „Hit-Autoren“ des Barockzeitalters sehr und möchte sich nun persönlich vor ihm verbeugen. Persönlich vor allem deshalb, weil er dafür seine Lieblingsstücke ausgewählt und selbst für Klavier bearbeitet hat. Dazu gehören auch Händel-Arien wie „Lascia ch’io pianga” aus „Rinaldo“, „Ombra mai fu“ aus „Serse“ sowie „Where’er you walk“ aus „Semele“. Sogar vor einem Orgelkonzert Händels hat Stadtfeld nicht Halt gemacht.. „Diese Musik war für mich eine Inspiration und ich war neugierig, wie sie auf dem modernen Klavier klingen würde.“ In seinen Variationen über die „Sarabande“ aus der Cembalo-Suite HWV 437 setzt Stadtfeld ein Händelsches „Prelude“ mit einer Zwischenmusik aus „Theodora“ und den Variationen „Der harmonische Grobschmied“ zusammen.

 

Martin Stadtfeld – Händel Variations (Sony) CD 19075981092 // ab 08.11.2019 im Handel