Nina Simone // Fodder On My Wings

SOUL-JAZZ Es war eines von ihren Lieblingsalben, das ursprünglich für ein kleines französisches Label aufgenommen wurde und nur sporadisch erhältlich war. Jetzt wird das faszinierende Werk mit drei Bonustracks in einer liebevollen Edition wiederveröffentlicht. Ihre psychische Erkrankung hatte sich verschlimmert, ihr Familienleben lag in Trümmern, doch musikalisch ging Nina Simone auf dem Album neue Wege. Ihre Stimme war spröder und härter, brachte ihre Gefühle aber mit einer ungewöhnlichen Intensität hervor. Statt elegantem
Swing und zärtlichen Balladen setzte sie auf ‚Fodder On My Wings‘ auf afrikanische und karibische Elemente, fetzige Bläsersätze und poppige Grooves, zu hören in Tracks wie „Liberian Calypso“ oder „I Sing Just To Know That I’m Alive“. Das Album entstand in einer Zeit, in der Nina von ihrer neuen Umgebung und der Pariser Szene musikalisch verjüngt wurde. Ihre Band bestand hauptsächlich aus afrikanischen Musikern, darunter der legendäre Jazz-Fusion-Drummer Paco Séry. Bis auf „Alone Again Naturally“ (Musik: Gilbert O’Sullivan) stammen alle Songs aus Simones Feder und sind teilweise geradezu schmerzhaft persönliche Statements der Sängerin und Pianistin.

 

Nina Simone – Fodder On My Wings (Verve/Universal) LP 602508265334 / CD 602508273810 // ab 29.5. im Handel