Teodor Currentzis & MusicAeterna // Beethoven: Sinfonie Nr. 5

SINFONIEKONZERT Der griechisch-russische Dirigent Teodor Currentzis ist ein echter Pultstar, der mit seinem Orchester MusicAeterna Ludwig van Beethovens Fünfte und Siebte Sinfonie im Laufe einer Woche im Wiener Konzerthaus einspielte. Die Sinfonie Nr. 5 ist ein herausragender Beitrag zum Beethovenjahr. Auch wenn diese Aufnahmen den Geist von Live-Konzerten atmen, spürt man doch die akribische Vorarbeit, die nötig war, um diese Einspielungen zu etwas ganz Besonderem werden zu lassen. „Die Intensität ihres Vortrags lässt die Musik irgendwie wie ,Beethoven plus’ wirken; mehr Beethoven als je zuvor“, schreibt der „Guardian“ über das Orchester MusicAeterna und seinen Dirigenten, der keine Grenzen kennt, wenn es darum geht, den Ausdrucksgehalt eines Meisterwerks zu vermitteln. Das macht seine Aufnahmen wie auch die Konzerte einzigartig: „Currentzis nimmt Beethovens umstrittene Metronomangaben einfach nur beim Wort. In den langsamen Sätzen atmet er mit der Musik und phrasiert melodische Bögen organisch aus“, so BR Klassik über den Dirigenten, der mit seinen handverlesenen Musikern auf unvergleichliche Weise den dynamischen Impuls von Beethovens Fünfter mit messerscharfen Akzenten auf den Punkt bringt.

 

Teodor Currentzis & MusicAeterna – Beethoven: Sinfonie Nr. 5 (Sony Classical) CD 190758849720 // ab 12.6. im Handel