Lea // Treppenhaus

Deutsch-Pop Die deutsche Singer-Songwriterin Lea hat ihr drittes Album ‚Treppenhaus‘, das dieser Tage erscheint, wegen der Corona-Krise quasi unter der heimischen Bettdecke produziert. Beim „Wirbleibenzuhause-Festival“ hat die 27-Jährige vor ungefähr 40.000 Menschen live auf Instagram gespielt und dabei auch das erste Mal den Titelsong „Treppenhaus“ vor Publikum gesungen.Die Not macht erfinderisch, und so hat sie ihr Zuhause kurzerhand zum Standort für die Produktion ihres neuen Albums umfunktioniert. Im Titelsong singt Lea einmal mehr von einer unglücklichen Beziehung. Wie in ihrem Hit „Leiser“ geht es auch hier um einen Menschen, den sie nicht loslassen kann, obwohl er ihr nicht guttut. Sie sei aber definitiv nicht „permanent unglücklich verliebt“, beteuert sie. „Treppenhaus“ ist für Lea eine Geschichte, die sie zum Glück emotional abgeschlossen hat. Leas Texte und ihre Stimme, die mal zart-zerbrechlich, mal kraftvoll und fast rau klingt, geben jedem ihrer Songs ein unverwechselbares Gepräge. „Durch meine Songs habe ich das Gefühl, kleine Momente aus meinem Leben einzufangen und in den Texten festzuhalten“, erklärt sie. Lea möchte als Künstlerin gehört werden, mit ihrer Musik und ihren Texten Menschen erreichen. Es gelingt ihr mit ihrer Soundwelt und ihren Gedanken den Nerv vieler Zuhörer zu treffen. Der Spagat, sich treu zu bleiben und neue Wege zu gehen, gelingt ihr vorzüglich.

 

Lea – Treppenhaus (Four Music Productions/Sony) CD 194397628722 // ab 29.5. im Handel