Sofia Portanet // Freier Geist

POP Für die in Berlin lebende Deutsch-Spanierin Sofia Portanet (30) ist die Erde nicht genug. Es darf auch gerne mal der Mars sein, den die von Rilke und Goethe inspirierte Sängerin und Songschreiberin ebenso erobert wie die deutsche und womöglich bald auch die internationale Popszene. Durch einen Freund hat Sofia, „die früher nie Gedichte gelesen hat“, Rilke, Heine und Goethe kennengelernt und als Inspiration für die eigenen Texte entdeckt: „Die drücken sich so aus, wie es besser gar nicht geht.“ Sofias musikalischer Ausdruck, der geprägt ist von grenzenloser Neugier auf das Leben, manifestiert sich jetzt auf ihrem Debütalbum ‚Freier Geist‘. Neue Deutsche Welle, New Romantics und Synthie Pop, allesamt Stilmittel der 1980er-Jahre, kulminieren in Songs wie „Wanderratte“, „Ring“ oder „Art Deco“, die in puncto Eingängigkeit keine Schwächen zeigen. The Cure, Erasure oder Spandau Ballet schwingen dabei ebenso mit wie die Ikonen des deutschsprachigen Chansons von Hildegard Knef bis Ingrid Caven. Letztlich ist es die Mischung, die den Liedern von Portanet eine neue, zeitlos anmutende Frische verleiht. Klaus Fiehe von 1Live nannte sie eine der besten Newcomerinnen des Jahres.

 

Sofia Portanet – Freier Geist (DUCHESS BOX RECORDS/Bertus) LP 634457015401 // ab 4.9. im Handel / CD 634457015395 // jetzt im Handel