JOY DENALANE // Let Yourself Be Loved

SOUL/R&B Deutschlands R’n’B- und Soul-Queen Joy Denalanes fünftes Studioalbum ‚Let Yourself Be Loved‘ hat einiges zu bieten. Es ist Selbstbehauptung, Ahnenforschung und Hommage an die großen Klassiker des Genres. Auf der Suche nach der richtigen Umsetzung ihres definitiven Soul-Statements hat sie souverän alle Stränge ihres bisherigen Wirkens zusammengeführt. „Ich wollte ein ganz klassisches Soul-Album machen. Stilistisch wollte ich mich in der Phase von Ende der Sechzigerjahre bis ungefähr 1973 bewegen“, so Denalane, die auf der Suche nach dem richtigen Sound bei ihrem musikalischen Partner Roberto Di Gioia fündig wurde. Mit dem Pianisten und Produzenten sowie dem Toningenieur Jan Krause entwickelte Joy im Studio einen Produktionsprozess, den sie als einen der besten ihrer Karriere in Erinnerung hat. Getrieben von Leidenschaft und der Liebe zum Soul ließen sie maximale Sorgfalt bei der Auswahl der Musiker und der Suche nach dem richtigen Equipment walten. Verpackt in dramatisch flirrende Arrangements, entfalten sich Songs wie „Be Here In The Morning“, ein Duett mit dem texanischen Soul-Sänger C. S. Armstrong, oder das an Marvin Gaye erinnernde „The Ride“ zu gefühlvollen, leidenschaftlichen Ohrwürmern.

 

Joy Denalane – Let Yourself Be Loved (Vertigo Berlin/Universal) LP 602508873584 / CD 602508873577 // jetzt im Handel