Amy Macdonald // The Human Demands

SINGER-SONGWRITER-POP Zweifelsohne ist Amy Macdonalds fünftes Album ‚The Human Demands‘ das persönlichste Werk in ihrer bislang erfolgreichen Karriere und zeigt, wer sie ist. Produziert von Jim Abbiss (Arctic Monkeys, Kasabian), lässt das neue Werk jenen magischen Moment des jugendlichen Sturms aufleben, mit dem wir uns alle identifizieren können. Zurückgekehrt zu ihren Indie-Wurzeln, wenngleich in neuer Springsteen-ähnlicher Grandeur und einem Drive, der zu ihrer resonanten Alt-Stimme passt, bringt Amy alles mit, um den aktuellen Zeitläuften zu trotzen. Ums Älterwerden, den Umgang mit Depressionen und das Verliebtsein in jemanden, mit dem man den Rest seines Lebens verbringen möchte, geht es in ihren Songs, in denen sich Amy das Recht herausnimmt, sich ein bisschen fertig zu fühlen, und dass es auch in Ordnung ist, darüber zu reden. Die erste Single „The Hudson“ ist der perfekte Opener – eine optimistische Rock-Nummer, die von den Geschichten inspiriert wurde, die Amys Vater über die Siebzigerjahre erzählte.

 

Amy Macdonald – The Human Demands (BMG Rights/Warner) LP 4050538641011 / CD+Merchandise Deluxe Box Set 4050538641042 / CD Deluxe 4050538641028 / CD 4050538641035 // jetzt im Handel