Billie Joe Armstrong // No Fun Mondays

PUNK-ROCK Nachdem Green-Day-Frontmann Billie Joe Armstrong mit seinen „No Fun Mondays“ der darbenden Lockdown-Gemeinde Trost und Hoffnung bescherte, hat er sich nun entschlossen, aus der beliebten YouTube-Coverserie ein ganzes Album zu machen. Auf ‚No Fun Mondays‘ stellt er 14 Songs vor, die sein Leben geprägt haben, und verpasst ihnen seinen unverkennbaren Melodic-Punk-Stempel. „Während wir alle in der Quarantäne waren, dachte ich über die Dinge nach, die mir im Leben am meisten bedeuten: Familie, Freunde und natürlich Musik“, sagt er. „Ich dachte mir, wenn wir diese Zeit schon in der Isolation verbringen müssen, können wir wenigstens gemeinsam einsam sein“, so die Intention des US-Punkrockers, der sein Album passenderweise mit seiner Version von Tommy James and The Shondells’ goldenem Oldie „I Think We’re Alone Now“ eröffnet. Des Weiteren erweist Armstrong seinen Punkrock-Vorfahren mit The Avengers’ „Corpus Christi“, Dead Boy Stiv Bators’ „Not That Way Anymore“ sowie Helden der Arbeiterklasse wie Billy Braggs „A New England“ die Ehre. Last but not least gibt er auch Pop-Klassikern wie „Manic Monday“ ordentlichen Auftrieb. ‚No Fun Mondays‘ ist punkiger Power-Pop von einem Kenner dieser Form.

 

Billie Joe Armstrong – No Fun Mondays (Warner) LP 093624888604 / CD 093624888598 // ab 27.11. im Handel