Barbara Schöneberger // Karneval der Tiere/Peter und der Wolf

KLASSIK Wie oft sie in ihrer eigenen Kindheit schon Saint-Saëns’ „Karneval der Tiere“ und Prokofjews „Peter und der Wolf“ gehört hat, kann Barbara Schöneberger selbst nicht mehr sagen. Es dürfte ziemlich oft gewesen sein, denn der Medienstar ist schließlich auch die Tochter des einstigen Solo-Klarinettisten der Bayerischen Staatsoper, Klaus Schöneberger. Mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Johannes Zurl hat Schöneberger die Stücke mit Charme und Witz live aufgeführt und danach im Studio für diese CD produziert. Weiterlesen ›

Alexandre Tharaud // Versailles

KLASSIK Einen modernen Flügel, wie ihn der französische Meisterpianist Alexandre Tharaud hier auf seiner neuen CD ‚Versailles‘ spielt, hat es im Barockzeitalter am Hof des Sonnenkönigs noch nicht gegeben. Viele Stücke etwa von Rameaus und Lullys Zeitgenossen Robert de Visée, Joseph-Nicolas-Pancrace Royer, Jean-Henri d’Anglebert oder Jacques Duphly wurden zuvor noch nie auf einem Konzertflügel eingespielt. Weiterlesen ›

Alison Balsom // Royal Fireworks

KLASSIK Dass die Engländer der Barockzeit wohl zu feiern verstanden, zeigt allein die Uraufführung von Händels „Feuerwerksmusik“, die 1749 mit 101 Salutschüssen eingeleitet wurde und mit 112 Musikern besetzt gewesen sein soll. Trompeten spielten dabei natürlich die Hauptrolle, denn sie stehen für Glanz und Gloria. Weiterlesen ›

Cecilia Bartoli // Farinelli

KLASSIK/OPER Für ihren Charme und ihren Witz sowie ihre unübertroffene Bühnenpräsenz ist die Mezzosopranistin Cecilia Bartoli ebenso berühmt wie für ihre einzigartigen Interpretationen. Nun schlüpfte die Italienerin in Männerkleidung des 18. Jahrhunderts: Auf ihrem neuen Album ‚Farinelli‘ geht es um den italienischen Kastratensänger Carlo Broschi, besser bekannt als Farinelli, einen der bekanntesten Opernsänger des 18. Jahrhunderts. Weiterlesen ›

Benjamin Bernheim // Benjamin Bernheim

KLASSIK/TENOR Er ist 34 Jahre alt und ein wahrer Stern unter den lyrischen Tenören dieser Welt. Die Deutsche Grammophon hat mit dem französischen Sänger Benjamin Bernheim einen Exklusivvertrag abgeschlossen und veröffentlicht im Herbst nun sein Debütalbum. Es enthält einen Querschnitt von Bernheims riesigem Repertoire mit Arien von Gounod, Massenet, Donizetti, Puccini, Verdi und Tschaikowsky. Weiterlesen ›

Arcadi Volodos // Schubert: Piano Sonata D.959 & Minuets D.334, 335, 600

KLASSIK „Wenn Arcadi Volodos Schubert spielt, bleibt die Zeit stehen“, schrieb einmal der „Wiener Standard“ zu einem Auftritt des Pianisten. Nur wenige Pianisten seiner Generation ziehen eine so große Aufmerksamkeit bei Live-Auftritten und CD-Veröffentlichungen auf sich wie der Russe. Weiterlesen ›

Various Artists // Beethoven: Die neue Gesamtedition

KLASSIK Das 250. Geburtstagsjubiläum von Ludwig van Beethoven im Dezember 2020 steht noch mehr als ein Jahr bevor, aber die Deutsche Grammophon ist mit der bislang umfassendsten CD-Edition seiner Werke bereits blendend aufgestellt. Weiterlesen ›

Philippe Jaroussky // Passion Jaroussky

KLASSIK Bei dem Begriff „Passion” denken wir ja gleich an die Passionsgeschichten in den Evangelien des Neuen Testaments. Das Wort Passion ist aber nicht nur mit Leiden gleichzusetzen, sondern auch mit der „leiden“-schaftlichen Hingabe zu etwas. So möchte der Countertenor und Weltstar Philipp Jaroussky den CD-Titel ‚Passion Jaroussky‘ verstanden wissen, denn das neue Album mit sehr unterschiedlichen Arien von Vivaldi, Porpora und Agostino Steffani über den böhmischen Frühklassiker Josef Mysliveček bis hin zu Gluck, Massenet und sogar John Lennon erzählt auch von seiner Passion des Singens. Weiterlesen ›

Emmanuel Pahud // Dreamtime

KLASSIK/INSTRUMENTAL Der Klang der Querflöte wird oft mit dem der menschlichen Stimme verglichen. In Opern erklingt die Flöte an Stellen allergrößter Inbrunst und Leidenschaft, bei Bach aber auch als Symbol tiefster Rührung. Der Solist und Solo-Flötist der Berliner Philharmoniker, Emmanuel Pahud, hat sein neues Album ‚Dreamtime‘ betitelt und begründet das so: „Heute schätze ich vor allem die spirituelle Seite des Instruments, und mir ist klar geworden, dass das in großem Umfang auch für die Komponisten gilt, die für die Flöte geschrieben haben.“ Weiterlesen ›

Beatrice Rana // Ravel/Strawinsky

Beatrice Rana Ravel Stravinski

KLASSIK/INSTRUMENTAL Maurice Ravel und Igor Strawinsky haben die Entwicklung eines ganzen Jahrhunderts Musikgeschichte bis in unsere Tage hinein geprägt. Ohne das Spiel mit Spektralfarben selbst in impressionistischen Klavierwerken wie „Miroirs“ oder „La Valse“ von Ravel einerseits und der rhythmischen Komplexität des „Feuervogel“ von Strawinsky andererseits wäre der Durchbruch der Moderne im 20. Jahrhundert vielleicht ganz anders verlaufen. Weiterlesen ›

Various Artists // Best Of Klassik 2019 – Opus Klassik

KLASSIK Am 13. Oktober wurde zum zweiten Mal der „Opus Klassik“, der neue Preis für klassische Musik in Deutschland, im Konzerthaus Berlin vergeben. Ausgerichtet vom Verein zur Förderung der Klassischen Musik ehrt der Preis Tonträger sowie Topstars unter den Künstlern. Weiterlesen ›

Jonas Kaufmann // Wien

KLASSIK/OPER An der Wiener Operette und an den Wiener Liedern kommt man als Tenor nun mal nicht vorbei. Jonas Kaufmann ist das Repertoire von Kind auf vertraut, und er liebt es von Herzen. Eigentlich ist er ja gebürtiger Münchner, in den Ferien aber besuchte der heranwachsende Junge auch allzu gern die Großeltern in Tirol und sah, wie er sich heute noch voller Begeisterung erinnert, Unterhaltungssendungen im österreichischen Fernsehen. Da sang Peter Alexander, da liefen Walzer und Operetten, da ätzte der unvergessene Georg Kreisler in seinen bissig-satirischen Liedern. Tatsächlich war viele Jahre später Kaufmanns erstes Engagement an einer Bühne die komische Operette „Eine Nacht in Venedig“ von Johann Strauß. Das war in der Saison 1993/94 am Theater Regensburg, als Kaufmann noch mitten im Studium war. Weiterlesen ›