Plattenladentipps #71 (November/Dezember 2020)

Ein außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende. Für wirklich jeden waren die letzen Wochen, auf seine eigene Art und Weise, eine Herausforderung, die mit Bravur bewältigt wurde. Als nächstes steht Weihnachten vor der Tür und auch das wird ein ganz anderes Fest werden, als wir es bis jetzt kennen. Ihr seid noch auf der Suche nach einem passenden Geschenk? Dann seid ihr hier genau richtig: Wir stellen euch viele neue Themen aus dem Bereich Rock, Pop, Funk, Soul, Indie, Alternative uvm. in der neuen Ausgabe von plattenladenTIPPS & klassikerleben vor. Egal ob Neuheiten, Limitierungen oder Special Editions, dies und weitere Highlights findet ihr in der aktuellen Ausgabe. Das Gratis-Magazin bekommt ihr in eurem Musikfachhandel. Also warum länger warten? Kommt vorbei und holt euch euren Sound. Weiterlesen ›

Unheilig // Schattenland

DEUTSCH-ROCK „Der Graf“, seines Zeichens Frontmann der Band Unheilig, hat viele Jahre Maßstäbe gesetzt. Vier Nummer-eins-Alben in Folge in den deutschen Charts sowie ein unverkennbares visuelles Image, stets mit Schlips, gepaart mit einer monumentalen Stimme und vielen brillanten Songs. Seit 2016 zog sich der Graf von Bühne und Studio zurück, doch das hat jetzt ein Ende. Unheilig veröffentlicht das neue Box-Set ‚Schattenland‘ mit CD-EPs, DVD und Fan-Merchandise in streng limitierter Auflage von 4.000 Stück. An reinem Audio-Material sind fünf rare EPs aus den frühen Weiterlesen ›

Nick Cave & The Bad Seeds // Idiot Prayer: Nick Cave Alone At Alexandra Palace

ROCK Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen, und so hat Nick Cave im Sommer 2020 ein Solokonzert in der beeindruckenden West Hall des Londoner Alexandra Palace ganz ohne Publikum und ohne Band gegeben. Knapp einen Monat später stand das Konzert als Stream zur Verfügung, allerdings nur zu einer bestimmten Zeit, eben wie ein richtiges Konzert. Caves Solo-Performance sollte in erster Linie eine Reaktion auf die Isolation und die Einschränkungen sein. Nach der überwältigenden Resonanz auf das Weiterlesen ›

Tingvall Trio // Dance

JAZZ Martin Tingvall (Piano), Omar Rodriguez Calvo (Kontrabass), Jürgen Spiegel (Drums und Percussion): Ein Schwede, ein Kubaner und ein Deutscher, sie sind das Tingvall Trio. Neben drei ECHO Jazz Awards erreichten sie mit allen Studioalben Goldstatus. ‚Dance‘ ist der Titel ihres mit Spannung erwarteten neuen Albums, auf dem sie die Hörer mit auf eine Reise um die Welt nehmen und die unterschiedlichsten Formen des Tanzes als Gefühlsausdruck aufblitzen lassen, denn nicht nur Musik ist eine Weltsprache, sondern auch das Tanzen. Weiterlesen ›

Plattenladentipps #70 (Oktober 2020)

Ihr habt die warmen Pullover, Schals, Handschuhe und dicken Wollsocken von Oma schon griffbereit? Die warme Tasse Tee, Kaffee oder andere Heißgetränke in der Hand? Dann fehlt nur noch die passende Musik! Um euch die kalte Jahreszeit ein wenig zu versüßen und eure Ohren für neue Musik zu schärfen, stellen wir euch viele neue Themen aus dem Bereich Rock, Pop, Funk, Soul, Indie, Alternative uvm. in der neuen Ausgabe von plattneladenTIPPS & klassikerleben vor. Egal ob Neuheiten, Limitierungen oder Special Editions, dies und weitere Highlights findet ihr in der aktuellen Ausgabe. Das Gratis-Magazin bekommt ihr in eurem Musikfachhandel. Also warum länger warten? Kommt vorbei und holt euch euren Sound. Weiterlesen ›

Ben Wendel // High Heart

JAZZ Der Grammy-nominierte Tenorsaxofonist und Gründungsmitglied von Kneebody, Ben Wendel, ist zweifellos ein aufstrebender Stern im Jazz-Bereich. ‚High Heart‘, so heißt das fünfte Album des US-Saxofonisten und Komponisten. Der 44-Jährige kehrt mit einem persönlichen Statement zurück. Es ist das Spiegelbild seiner eigenen Reise in einer Gesellschaft mit zunehmender Übersättigung, Komplexität und sozialem Ungleichgewicht. Sein neues Album eröffnet Diskussionen und wirft Fragen auf, wie Künstler in diesen Zeiten Kunst schaffen, die so persönlich und bedeutungsvoll ist. Weiterlesen ›

Lionel Loueke // HH

JAZZ Herbie Hancocks Lieblingsgitarrist, Lionel Loueke, gilt als einer der originellsten Künstler des Jazz. Jetzt präsentiert er sein neues Album ‚HH‘. Wie der Titel es erahnen lässt, widmet sich Lionel ausschließlich der Musik von Herbie Hancock. Es ist eine Hommage, eine Verbeugung vor Herbie Hancock, Freund und Mentor von Lionel Loueke. Ein ganzes Album mit Sologitarrenversionen seiner Kompositionen, von ‚Cantaloupe Island‘ über ‚Rockit‘ bis ‚Watermelon Man‘. Lionel zählt zu den überzeugendsten und innovativsten Künstlern seiner Weiterlesen ›

Plattenladentipps #69 (September 2020)

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer. Frisch gedruckt und ausgepackt, bekommt ihr das neue Magazin mit vielen neuen Themen aus den Bereichen POP, Rock, Klassik, Jazz, Indie, Elektro. Egal ob Neuheiten, Limitierungen oder Special Editions, dies und weitere Highlights findet ihr in der aktuellen Ausgabe der plattenladenTIPPS & klassikerleben Magazine. Die Gratis-Magazine bekommt ihr in eurem Plattenladen vor Ort. Also warum länger warten? Kommt vorbei und holt euch euren Sound. Weiterlesen ›

Savoy Brown // Ain’t Done Yet

BLUES-ROCK Die legendäre britische Blues-Rock-Band Savoy Brown, 1965 in London gegründet, hat unter der Leitung von Gründungsmitglied Kim Simmonds ihr neues Album ‚Ain't Done Yet‘ vorgelegt. „Das neue Album setzt den Ansatz fort, den ich in den letzten zehn Jahren mit der Band verfolgt habe“, sagt Gitarrist, Sänger und Songwriter Kim Simmonds. „Der große Unterschied auf dem neuen Album ist der mehrschichtige Ansatz, mit dem ich die Gitarrenparts aufgenommen habe. Es ist alles Blues-basierte Rockmusik. Ich versuche, neue und progressive Wege zu finden, um die Musik zu schreiben und zu spielen, die ich seit meiner Zeit als junger Teenager geliebt habe.“ Im Verbund mit seinen langjährigen Bandmitgliedern, Bassist Pat DeSalvo und Drummer Garnet Grimm, Weiterlesen ›

Judith Tellado, Paulo Pereira // Galego

JAZZ Judith Tellado, Sängerin und Malerin aus Puerto Rico, veröffentlicht mit dem Saxofonisten Paulo Pereira ihr erstes gemeinsames Album ‚Galego‘. Galego ist ein gängiger Ausdruck für die Bewohner Portugals, die bisweilen größere musikalische Kreise ziehen. Das Album ist ein Wechselspiel von verschiedenen Jazzstilen, Samba sowie Calypso-Anklängen und schlägt eine Brücke zum weiten amerikanischen Kontinent. Tellado überzeugt mit ihrem großen Gesangsspektrum auf Englisch, Portugiesisch und Spanisch sowie ihrer improvisierten Scat-Silbensprache. Bei Paulo Pereiras Saxofonspiel kann man seine großen musikalischen Erfahrungen und die Liebe zum Detail hören. Jazz-Sounds mit Latin-Einflüssen aus Karibik und Brasilien sind das Ergebnis der beiden Weiterlesen ›

Sophie Hunger // Halluzinationen

SINGER/SONGWRITER-POP Die in Berlin lebende Schweizer Sängerin, Multiinstrumentalistin und Soundtrack-Komponistin Sophie Hunger beschäftigt sich auf ihrem siebten Studioalbum ‚Halluzinationen‘ unter anderem mit dem Zusammenhang zwischen Einsamkeit und Imagination. Zusammen mit dem „Producer of the Year“ Dan Carey, der verschiedene Instrumente eingespielt hat, arbeitete Hunger in den Londoner Abbey Road Studios und nahm alle neuen Stücke live in einem Take auf. Der intellektuelle Tiefgang und die akribische Umsetzung ihrer musikalischen Ideen sind bezeichnend für ihre Herangehensweise, die auch in ganz anderen Disziplinen zuletzt Weiterlesen ›

Cold Years // Paradise

PUNK-ROCK Die Rockband aus Aberdeen, Cold Years, kündigt ihr mit Spannung erwartetes Debütalbum ‚Paradise‘ an. Dem Quartett, bestehend aus Sänger Ross Gordon, Gitarrist Finlay Urquhart, Bassist Louis Craighead und Drummer Fraser Allan, gelingt das Kunststück, Trauer und Frustration in schiere Energie und neue Hoffnung zu verwandeln. Mit ihrem atmosphärischen Opener „31“, der für das Alter des Sängers steht, beginnen sie mit einem verhaltenen Einstieg. Doch die Akustikgitarre lässt nicht lange auf mächtige Sounds warten. Neben persönlichen Dramen und Sinnkrisen, die sich in den Tracks von Cold Years wiederfinden, geht es um eine ganze Generation am Abgrund im von Brexit und Polit-Elite gebeutelten Königreich. Weiterlesen ›