Stefanie Heinzmann // All We Need Is Love

Stefanie Heinzmann All We Need Is Love Cover

POP Die Schweizerin mit der kräftigen Stimme steckte in einer Sinnkrise – „zumindest einer kleinen“. Also nahm sich Stefanie Heinzmann Zeit – für die Freunde, den Freund, die Eltern, nicht zuletzt auch für sich selbst. Sie nahm an chinesischen Akupunktur- und Meditationskursen teil, wanderte und las viel. „Ich hatte jahrelang geackert und war ziemlich ausgepowert. Zwischendurch dachte ich sogar schon darüber nach, welche anderen Berufe für mich passen würden.“ Weiterlesen ›

Billie Eilish // When We All Fall Asleep, Where Do We Go?

Billie Eilish When We Fall Asleep Where Do We Go Cover

POP  2019 wird ihr Jahr: Die 17-jährige Dark-Pop-Prinzessin aus Los Angeles hat mit ihrem Debütalbum „When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“ eine der innovativsten und cleversten Platten seit langem gemacht, und zu erzählen hat Billie Eilish auch eine Menge. Schon der Name: Billie Eilish Pirate Baird O'Connell. Dass so jemand keine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten macht, dürfte auf der Hand liegen. Weiterlesen ›

Foals // Everything Not Saved Will Be Lost Forever Pt 1

Foals Everything Not Saved Will Be Lost Forever Part 1 Cover

INDIE-ROCK Erstmals seit Foals zu einer der unkonventionellsten und überraschendsten Rockbands Europas aufgestiegen sind, gönnen sich die Jungs eine Pause. „Ich habe mich mit meiner Katze und mit meiner Freundin beschäftigt“, sagt Yannis Philippakis, der Sänger und maßgebliche Songschreiber, „viele Bücher gelesen, viele Filme geguckt und Zeit im Garten meines Häuschens bei London verbracht.“ Weiterlesen ›

Bryan Adams // Shine A Light

Bryan Adams Shine A Light Cover

ROCK Dass Bryan Adams im November tatsächlich seinen 60. Geburtstag feiert, mag man kaum glauben. Mit nacktem Oberkörper präsentiert sich der Rocksänger, Fotograf und neuerdings auch Musical-Komponist („Pretty Woman“) auf dem Cover von ‚Shine A Light‘: kein Gramm Fett, keine erkennbaren Fältchen, volles Haar. Weiterlesen ›

Tom Walker // What A Time To Be Alive

Tom Walker What A Time To Be Alive Cover

POP ‚What A Time To Be Alive‘ heißt Tom Walkers Debütalbum, und dass man den Titel positiv wie negativ interpretieren kann, liegt genau im Sinne des Erfinders. „Auf der Welt passiert gerade jede Menge verrückte Scheiße“, so der in Glasgow geborene und in Manchester aufgewachsene Musiker, „auf der anderen Seite haben wir als menschliche Rasse unendlich viel geschafft, waren auf dem Mond und können so viel. Ich denke nicht, dass alles immer schlimmer wird. In jeder Generation ist irgendetwas los, was das Leben für die Leute mulmig macht.“ Weiterlesen ›

Gary Clark Jr. // This Land

Gary Clark jr This Land Cover

BLUES-POP„Meine Absicht war schlicht“, sagt Gary Clark Jr., ein ohnehin eher trockener Zeitgenosse. „Ich wollte ein Album machen, das kein Schrott ist“. Dieses eher bescheidene Ziel hat der 35-jährige Gitarrenmeister aus Austin,Texas, mühelos erreicht. Ja, mehr als das: Gary Clark Jr. hat seine sowieso schon sehr vielfältig schillernde musikalische Farbpalette auf dem fünften Album ‚This Land‘ noch erweitert. Weiterlesen ›

J.S. Ondara // Tales Of America

J.S. Ondara Tales Of America Cover

SINGER/SONGWRITER In seiner Wahlheimat Minneapolis würde J. S. Ondara sich momentan wahrscheinlich einen Ast abfrieren. „Als ich vor sechs Jahren dort im Winter ankam, dachte ich, das Wetter wolle sich über mich lustig machen. So eine Kälte war mir komplett unbekannt.“ Ondara stammt aus der kenianischen Hauptstadt Nairobi, und sieht man von den Temperaturen ab, lebt der Sänger und Gitarrist seinen „American Dream“, wie auch das erste Stück seines großartigen Debüts ‚Tales Of America‘ heißt. Weiterlesen ›

Rudimental // Toast To Our Differences

Rudimental Toast To Our Differences Cover

HIPHOP-SOUL-POP Vier Jungs, wie sie von außen betrachtet unterschiedlicher kaum sein könnten: einer mit irischen Wurzeln, einer mit Familie in der Dominikanischen Republik, einer mit südafrikanischem Hintergrund und einer, dessen Eltern aus dem Iran kamen. Kennengelernt hat sich das Quartett in der Schule und beim Fußball, seit 2010 machen die Freunde aus Hackney in Süd-London als Rudimental gemeinsame Sache. Weiterlesen ›

Luis Fonsi // Vida

Luis Fonsi Vida Cover

POP Ein Unsympath ist Luis Fonsi nicht geworden. „Entscheidend ist, wo du herkommst und wer deine wahren Vertrauten sind. Ich halte mich für ziemlich normal geblieben.“ Dabei schlägt der Alltag des 40 Jahre alten Sängers aus Puerto Rico seit bald zwei Jahren Purzelbäume. Luis Fonsi, der mit Frau und zwei Kindern in Miami lebt, war in Lateinamerika schon lange ein Star, veröffentlichte sein erstes Album 1998 und sang ein Duett mit Britney Spears. Aber was seit seinem Jahrhunderthit „Despacito“ im Sommer 2017 geschah, sprengt alle Vorstellungskraft. Weiterlesen ›

Udo Lindenberg // MTV Unplugged 2 – Live vom Atlantik

Udo Lindenberg MTV Unplugged 2 Live vom Atlantik Cover

DEUTSCH-POP Fragt man Udo Lindenberg nach dem Geheimnis seiner ewigen Frische und absoluten Zeitlosigkeit, dann bekommt man eine fast schon tiefenphilosophische Antwort. „Ich bin selbst ein Kind geblieben“, sagt er, „meine Seele ist eine Art Rutschbahn, es geht hin und her zwischen dem zwölfjährigen Jungen mit all seiner Abenteuerlust und Neugierde auf der einen, sowie dem alten, zunehmend weisen Indianer auf der anderen Seite.“ Weiterlesen ›

Mark Forster// Liebe

Mark Forster Liebe Cover

DEUTSCH-POP Mark Forster, der Sympathieträger mit Bart, Brille und Baseballkappe, ist der Shootingstar der vergangenen Jahre. Nach England, Uganda, Italien in die USA und nach Frankreich ist der Sänger gereist und hat von dort sein neues, viertes und höchst persönliches Album mitgebracht: ‚Liebe‘. Auf einen Musikstil lässt sich Mark Forster, der Bart-und-Brille-Mann hinter solchen Hits wie „Wir sind groß“, „Chöre“ und „Au revoir“, schon traditionell ungern festlegen, auf seinem neuen, vierten Album ‚Liebe‘ jedoch noch weniger als ohnehin schon. Weiterlesen ›

Herbert Grönemeyer // Tumult

Herbert Groenemeyer Tumult Cover

DEUTSCH-POP Sein 15. Album ‚Tumult‘ ist stark von der politischen Lage im Land geprägt. Doch zum Glück sind die neuen Lieder von Herbert Grönemeyer (62) kein Proseminar gegen den Rechtsruck, sondern wie üblich sehr unterhaltsam, poetisch, tiefgründig und ergreifend. „Die Zeiten sind nicht mehr danach, dass man auf dem Sofa sitzen bleibt“, sagt Herbert Grönemeyer. „Jeder von uns ist gefragt und gefordert, sich zu engagieren und Gesicht zu zeigen. Dass auch Journalisten Haltung beziehen, halte ich für sehr wichtig. Wir trommeln jetzt alle so lange, bis wir den Rechten den Atem rauben.“ Herbert Grönemeyers Auseinandersetzung mit dem Politischen auf ‚Tumult‘ ist, bei aller Ernsthaftigkeit des Problems, eher „beschwingt und leichtfüßig“, wie er selbst es beschreibt, und keineswegs schwer und düster. Weiterlesen ›