Hozier // Wasteland, Baby!

Hozier Wasteland Baby Cover

FOLKROCK Wenn Andrew Hozier-Byrne auf die vergangenen fünf Jahre zurückblickt, dann ist er manchmal selbst noch überwältigt. Sein Song „Take Me To Church“ war 2014 mit 87 Millionen Streams der erfolgreichste Titel auf Spotify und führte den irischen Sänger rund um den Globus. „Das war eine wundervolle Zeit, aber danach musste ich erst mal runterkommen“, sagt der 28-Jährige. „Auch, um wieder eine Vision für meine Arbeit zu entwickeln. Ich zog raus aufs Land, nicht weit von meiner Familie, ganz allein.“ Von der Ruhe und Einsamkeit inspiriert begann er mit der Arbeit an seinem zweiten Album ‚Wasteland, Baby‘. Weiterlesen ›

Joanne Shaw Taylor // Reckless Heart

Joanne Shaw Taylor Reckless Heart Cover

BLUESROCK Enthusiastisch äußern sich Fans und Kritiker über die britische Gitarristin und Sängerin Joanne Shaw Taylor, die mit 16 Jahren von Dave Stewart (Eurythmics) entdeckt wurde und heute mit Anfang 30 zu den talentiertesten Vertreterinnen im Bluesrock gehört. Auf ihrem sechsten Studioalbum ‚Reckless Heart‘ legt sie eine spannende Mischung aus Blues, Rock und Soul vor. Weiterlesen ›

Reese Wynans And Friends // Sweet Release

Reese Wynans And Friends Sweet Release Cover

BLUESROCK Der US-amerikanische Keyboarder Reese Wynans gilt seit Dekaden nicht nur im Bluesrock als enorm versierter Studio- und funkensprühender Livemusiker, der in Bands wie The Second Coming oder Double Trouble mitgewirkt hat. Nun, mit 71 Jahren, legt Wynans mit ‚Sweet Release‘ sein Solodebüt vor. Bestärkt durch Joe Bonamassa, zu dessen Begleitband Wynans seit 2015 gehört, hat der Keyboarder mit einer illustren Freundesschar 13 Tracks eingespielt. Weiterlesen ›

Gary Clark Jr. // This Land

Gary Clark jr This Land Cover

BLUES-POP„Meine Absicht war schlicht“, sagt Gary Clark Jr., ein ohnehin eher trockener Zeitgenosse. „Ich wollte ein Album machen, das kein Schrott ist“. Dieses eher bescheidene Ziel hat der 35-jährige Gitarrenmeister aus Austin,Texas, mühelos erreicht. Ja, mehr als das: Gary Clark Jr. hat seine sowieso schon sehr vielfältig schillernde musikalische Farbpalette auf dem fünften Album ‚This Land‘ noch erweitert. Weiterlesen ›

Krissy Matthews // Monster In Me

Krissy Matthews Monster In Me Cover

BLUESROCK Bereits mit 14 Jahren bekam Krissy Matthews seinen ersten Plattenvertrag. Mittlerweile ist der Brite mit norwegischen Wurzeln bei seinem sechsten Longplayer angekommen. Für ‚Monster In Me‘ konnte der Sänger, Gitarrist und Songschreiber den Dichter, Songtexter und Musiker Peter Brown, der unter anderem bereits für die Bluesrock-Legende Cream Klassiker wie „White Room“, „SWLABR“ oder „Sunshine Of Your Love“ schrieb, als Partner verpflichten. Weiterlesen ›

Véronique Gayot // Wild Cat

Veronique Gayot Wildcat Cover

BLUESROCK Die französische Blues- und Rock-Chanteuse Véronique Gayot ist ein wahres Kraftpaket. Sie trägt die Wildheit einer Raubkatze in sich, ist stark und zugleich äußerst verletzlich. Vom zarten Schnurren über gefährliches Fauchen bis zu lautesten Schreien reicht ihr Gesang, der sich von tiefsten Tiefen in höchste Höhen erhebt. Auf ihrem Album ‚Wild Cat’ krallt sie sich in Sounds fest, die die Vergangenheit und Gegenwart der Rockmusik in sich vereinen. Weiterlesen ›

J.S. Ondara // Tales Of America

J.S. Ondara Tales Of America Cover

SINGER/SONGWRITER In seiner Wahlheimat Minneapolis würde J. S. Ondara sich momentan wahrscheinlich einen Ast abfrieren. „Als ich vor sechs Jahren dort im Winter ankam, dachte ich, das Wetter wolle sich über mich lustig machen. So eine Kälte war mir komplett unbekannt.“ Ondara stammt aus der kenianischen Hauptstadt Nairobi, und sieht man von den Temperaturen ab, lebt der Sänger und Gitarrist seinen „American Dream“, wie auch das erste Stück seines großartigen Debüts ‚Tales Of America‘ heißt. Weiterlesen ›

Eric Gales // The Bookends

Eric Gales The Booksends Cover

BLUES Sein Weg war vorgezeichnet. Eric Gales, Jahrgang 1974, wurde in Memphis geboren, bereits sein Großvater spielte den Blues in der Band von Howlin’ Wolf. Im Alter von 17 Jahren wurde der Gitarrist Profi, 1991 erschien sein Debüt ‚The Eric Gales Band‘, Bruder Eugene Gales stand am Bass. Von Anfang an wurde der Linkshänder als „Wunderkind“ gepriesen und mit Jimi Hendrix verglichen. Doch dann ging sein Weg steil bergab, Drogen und Waffenbesitz führten ihn 2009 ins Gefängnis. Weiterlesen ›

Wille & The Bandits // Paths

Wille And The Bandits Paths Cover

BLUESROCK Das englische Trio Wille & The Bandits versteht es, Nostalgie und Energie des Blues, Rock und Psychedelic der Sechziger und Siebziger mit zeitgemäßen Elementen zu einem höchst virtuosen Sound zu formen. Auf ‚Paths‘ lassen sie einen Hauch frischer Luft auf die Zuhörer wehen, der von der rhythmischen Offenheit von Jam-Bands getragen wird. Weiterlesen ›

Bjørn Berge // Who Else?

Bjorn Berge Who Else Cover

BLUESROCK Wie man sich dem Blues gewinnbringend widmet, obwohl man aus dem Land der Fjorde kommt, führt uns der Saitenmeister Bjørn Berge seit vielen Jahren hörenswert gut vor. Auf seinem nunmehr elften Longplayer lässt er seine Folk-Blues-Rockgitarre munter kreisen und singt mit dunkler Stimme über Liebe, Fernweh, Trunken- und Verrücktheit. Weiterlesen ›

Sarah McCoy // Blood Siren

Sarah McCoy Blood Siren Cover

PIANO JAZZ/BLUES Den Großteil ihrer Zwanziger als Sängerin und Pianistin verbrachte die in einem kleinen Nest bei New York geborene Sarah McCoy in New Orleans, wo sie in den glühend heißen Klubs der Stadt aufspielte. Jetzt mit 33 bringt sie ihre Erfahrungen als Musikerin, die in der Tradition von Tom Waits, Amy Winehouse oder Janis Joplin steht, nm ihr Majorlabel-Debüt ‚Blood Siren‘ ein. Weiterlesen ›

Walter Trout // Survivor Blues

Walter Trout Survivor Blues Cover

BLUES Einer eisernen Konstitution und der Spendenwilligkeit seiner Fans und Freunde verdankt Walter Trout, dass er noch lebt. 2014 erkrankte seine Leber lebensbedrohlich, eine Organtransplantation rettete ihn vor dem Tod. Da er nicht ausreichend versichert war, wurde die Operation durch eine Spendenaktion finanziert. Nach der Heilung bekam der 67-Jährige einen einmaligen Schaffensdrang, Schlag auf Schlag spielte er Alben ein. Weiterlesen ›