Joe Bonamassa // British Blues Explosion Live

Joe Bonamassa British Blues Explosion Cover

BLUESROCK Jedes Jahr nimmt Joe Bonamassa ein Konzertalbum auf, ‚British Blues Explosion Live‘ ist bereits sein 16. Live-Opus. Dieses Mal folgt er seinen alten Helden Jeff Beck, Eric Clapton und Jimmy Page. „Hätte es diese britischen Musiker in den frühen Sechzigern nicht gegeben, wäre der Blues wohl nicht zum Zünder der Rock-Explosion geworden. Er wäre nicht die Musik geworden, die wir heute kennen und als Teil der Geschichte vergessen.“ Weiterlesen ›

Lee Aaron // Diamond Baby Blues

Lee Aaron Diamond Baby Blues Cover

HARDROCK/HEAVY BLUES 1977 stieß die damals 15-jährige Karen Lynn Greening als Background-Sängerin zur kanadischen Band Lee Aaron. Bald darauf übernahm sie die Lead-Vocals und den Namen der Band. Mit ‚Diamond Baby Blues’ präsentiert die mehrfache Platin-Gewinnerin, Hit-Songwriterin und Produzentin jetzt ihr neues Album. Weiterlesen ›

Black Stone Cherry // Family Tree

Black Stone Cherry Family Tree Cover

SOUTHERN ROCK Seit über 17 Jahren stehen Black Stone Cherry für eine neue Form des Southern Rock, in dem sich ein beißender Sound mit jugendlicher Frische und klassischer amerikanischer Rocktradition vermischt. ‚Family Tree‘ heißt das sechste Studioalbum der Kentucky-Rocker, dessen 13 Songs mit einigen Überraschungen aufwarten: starke Bläsersektionen, Southern-Gospel-Orgeln, Vorstöße in die Welt des Funk und Country. Weiterlesen ›

Danny Bryant // Revelation

Danny Bryant Revelation Cover

BLUES/ROCK ‚Revelation‘ heißt Danny Bryants bislang persönlichstes und emotionalstes Album. Das von Richard Hammerton produzierte Werk ist musikalisch eine konsequente Weiterentwicklung der letzten Studioalben des Briten, eine ehrliche Auseinandersetzung mit der Gefühlswelt des Bluesrock-Gitarristen. „Ich nahm mir vor, ganz ehrlich in meinem Schreiben zu sein, sonst würde es nicht funktionieren. Das Jahr vor diesem Album war aus persönlichen Gründen das härteste meines Lebens“, so Bryant. Weiterlesen ›

Live bei Mr. Music: Kal David & Lauri Bono

Plattenladenkonzert

Plattenladenkonzert am 24.04.18, 17 Uhr bei Mr. Music in der Münsterstr. 8, 53111 Bonn Das neue Album von Kal David & Lauri Bono 'Paragon' ist eine Mischung aus Bluesrock und Soul. Seit Veröffentlichung läuft es bei Mr. Music in Bonn auf Dauerschleife. Und es kommt noch besser: Am Dienstag, den 24. April 2018 stellen sie einige ihrer Songs live und unplugged bei Mr. Music vor! Wie immer bei Plattenladenkonzerten gilt: Der Eintritt ist frei aber der Platz auch begrenzt, deshalb empfehlen wir ca. eine Viertelstunde vorher zu kommen. Weiterlesen ›

Lance Lopez // Tell The Truth

Lance Lopez Tell The Truth Cover

BLUESROCK Ganz in der Tradition von Südstaaten-Größen wie Johnny Winter, ZZ Tops Billy Gibbons und Stevie Ray Vaughan steht Lance Lopez, der mit ‚Tell The Truth‘ einen rohen Texas-Blues-Diamanten zurechtgeschliffen hat. Fast durchweg beinhart rockt der Gitarrist, Sänger und Songwriter, der damit demonstriert, dass er sich auch auf klassischen britischen Hardrock versteht – zu hören in dem Titeltrack „Tell The Truth“, der auch aus dem Fundus von Deep Purple hätte stammen können. Weiterlesen ›

Reto Burrell // Shampoo Or Gasoline

Reto Burrell Shampoo Or Gasoline Cover

ROCK Auf ihrem zehnten Studioalbum klingt die Schweizer Americana/Bluesrock-Institution so aufmüpfig und frech wie beim Debüt: Angetrieben vom Elan der jüngsten Tournee im Frühling/Sommer 2017 entstand das neue Werk. Die Live-Präsenz und die Energie des Zusammenspiels der Band waren für den Sänger, Gitarristen, Komponisten und Produzenten wichtiger Antrieb und gaben das nötige Feuer. Burrell, der bisher immer gern eigene Erlebnisse in seine Songs packte, besingt jetzt erstmals Dinge, die ihn nachdenklich stimmen. Weiterlesen ›

Kris Barras Band // The Divine And Dirty

Kris Barras Band The Divine And Dirty Cover

BLUESROCK Kris Barras mutet auf den ersten Blick wie ein extrem harter Hund an -€“ und genau das ist er auch. Bis vor wenigen Jahren hat der 32-Jährige seine Brötchen als Mixed-Martial-Arts-Profi verdient. Nun ist der Brite als Gitarrist und Sänger unterwegs. Bereits 2015 veröffentlichte er im Eigenverlag seine selbstbetitelte Debüt-EP, 2016 kam das ebenfalls von ihm vertriebene Album ‚€šLucky 13‘, jetzt liegt mit ‚€šThe Divine And Dirty‘€˜ sein neues, von Josiah J Manning produziertes Meisterstück vor. Weiterlesen ›

Killer Boogie // Acid Cream

Killer Boogie Acid Cream Cover

ACID BLUES/ROCK Das Power-RetroFuzzRiffProtoPunkAcidBlues-Trio Killer Boogie stellt nach seinem 2015er Debüt ‚Detroit‘ nun sein zweites Album ‚Acid Cream‘ vor. Die Band, die ein Vehikel von Heavy-Psych-Boss Gabriele Fiori ist, der als Sänger und Gitarrist den Takt vorgibt, setzt klar auf das Motto „Fuzz, Fuzz, Fuzz!!!“. Weiterlesen ›

Led Zeppelin // How The West Was Won (Remastered)

Led Zeppelin How The West Was Won Cover

HARDROCK Rund 30 Jahre dauerte es, bis der legendäre Live-Mitschnitt ‚How The West Was Won‘ erstmals offiziell den Weg an die Öffentlichkeit fand. Weitere 15 Jahre später erscheint er nun komplett überarbeitet, und zwar unter der Aufsicht von keinem Geringeren als Meister Jimmy Page höchstpersönlich. Weiterlesen ›

Black River Delta // Vol. II

Black River Delta Vol. II Cover

BLUESROCK Da sag noch einer, dass sich das Mississippi-Delta nicht auch im schwedischen Bollnäs befinden könnte: Black River Delta kommen auf ihrem zweiten Album mit schwerem, scharf gewürztem, klassischem Bluesrock daher. Insgesamt 13 Stücke hat das Trio, bestehend aus Eric Jakobs (Gesang), Erik Nilsson (Drums) und Pontus Ohlsson (Gitarre) vorgelegt, die gleichzeitig in den Kopf und ins Herz gehen. Weiterlesen ›

Danielle Nicole // Cry No More

Danielle Nicole Cry No More Cover

BLUESROCK Danielle Nicole ist mit dem Blues aufgewachsen, und der Blues ist immer noch ein großer Teil von dem, was sie macht. Die Mitbegründerin, Sängerin und Bassistin der inzwischen aufgelösten Bluesrock-Band Trampled Under Foot aus Kansas City geht seit 2015 neue Wege: War ihr Solodebüt noch vom reinen Blues durchdrungen, liefert Danielle Nicole auf ‚Cry No More’ jetzt Songs ab, die sich auch beim Rock, Pop und auch Easy Listening bedienen. Weiterlesen ›