Van Morrison // The Healing Game

Van Morrison The Healing Game Cover

FOLK/ROCK Vor 22 Jahren, am 27. März 1997, erschien ‚The Healing Game‘, das 26. Studioalbum von Van Morrison, das nun passend zum Jubiläum neu aufgelegt wird. Nach seinen Jazzalben ‚How Long Has This Been Going On‘ (1995) und ‚Tell Me Something‘ (1996) kehrte der irische Musiker für ‚The Healing Game‘ zurück zu seinen Singer/Songwriter- und Folk-Rock-Wurzeln. Weiterlesen ›

Live Im April und Mai 2019: Fil Bo Riva

Filippo Bonamici alias Fil Bo Riva ist in Rom geboren, lebt mittlerweile in Berlin und veröffentlicht bald sein Debütalbum - endlich, möchte man seufzend hinzufügen. ‚Beautiful Sadness‘ erscheint am Ende März und bietet tatsächlich wunderschönen und melancholischen Indie-Folk-Rock, produziert von Robert Stephenson (Mighty Oaks). Nach Auftritten bei den großen Festivals (unter anderem Montreux oder Lollapalooza) ist Fil Bo Riva im April und Mai auf den Bühnen Europas zu sehen, auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weiterlesen ›

Hozier // Wasteland, Baby!

Hozier Wasteland Baby Cover

FOLKROCK Wenn Andrew Hozier-Byrne auf die vergangenen fünf Jahre zurückblickt, dann ist er manchmal selbst noch überwältigt. Sein Song „Take Me To Church“ war 2014 mit 87 Millionen Streams der erfolgreichste Titel auf Spotify und führte den irischen Sänger rund um den Globus. „Das war eine wundervolle Zeit, aber danach musste ich erst mal runterkommen“, sagt der 28-Jährige. „Auch, um wieder eine Vision für meine Arbeit zu entwickeln. Ich zog raus aufs Land, nicht weit von meiner Familie, ganz allein.“ Von der Ruhe und Einsamkeit inspiriert begann er mit der Arbeit an seinem zweiten Album ‚Wasteland, Baby‘. Weiterlesen ›

Celtic Woman // Ancient Land

Celtic Woman Ancient Land Cover

WORLD-FOLK Celtic Woman hat sich in den zehn Jahren seit ihrem Debüt zu einem kulturellen Phänomen entwickelt. Zuletzt sorgten die vier Musikerinnen mit ihrem Album ‚Ancient Land‘ für Furore, das sie auch direkt um eine Live-Variante erweitert haben. Dafür ist das Quartett nach Irland zurückgekehrt, um im sehenswerten Johnstown Castle in Wexford die Musik aus ihrem neuen Album live zu präsentieren, darunter „Long Journey Home“ und „Shenandoah“. Weiterlesen ›

Charlene Soraia // Where’s My Tribe

Charlene Soraia Where's My Tribe Cover

SINGER/SONGWRITER Charlene Soraia ist wie ein frei fliegender Geist, der die unterschiedlichsten Stilelemente mühelos durchdringt. Die Londonerin, die ihre Qualitäten als Sängerin und Gitarristin schon hinlänglich bewiesen hat, lässt auch auf ihrem neuen Longplayer ‚Where’s My Tribe‘ keine Zweifel an ihrem Talent aufkommen. Mit ihrer herzerweichenden Stimme und ihrem virtuosen Gitarrenspiel legt sie zehn Songs von rauer und dennoch betörender Schlichtheit vor. Weiterlesen ›

Bjørn Berge // Who Else?

Bjorn Berge Who Else Cover

BLUESROCK Wie man sich dem Blues gewinnbringend widmet, obwohl man aus dem Land der Fjorde kommt, führt uns der Saitenmeister Bjørn Berge seit vielen Jahren hörenswert gut vor. Auf seinem nunmehr elften Longplayer lässt er seine Folk-Blues-Rockgitarre munter kreisen und singt mit dunkler Stimme über Liebe, Fernweh, Trunken- und Verrücktheit. Weiterlesen ›

Wolf & Moon // Before It Gets Dark

Wolf and Moon Before It Gets Dark Cover

INDIE-POP Feinsinnig und gleichzeitig energiegeladen sind die eingängigen Songs über Fernweh und Reisen, die das niederländische Duo Stefany und Dennis aka Wolf & Moon auf seinem Debütalbum vorlegt. Pure Harmonie strahlt ihr ruhiger Sound aus, der von der Zweigliedrigkeit ihrer sanften Stimmen und ihrem verträumten Indie-Folk/Pop mit elektronischen Elementen lebt. Vergleiche mit Angus & Julia Stone oder Bon Iver lassen sich dabei durchaus ziehen. Weiterlesen ›

Schmidbauer Pollina Kälberer // Süden II

Schmidbauer Pollina Kaelberer Süden II Cover

FOLK/POP/CANZONE Es bedurfte etlicher gemeinsamer Momente, bis sich der Pianist und Akkordeonist Martin Kälberer und die beiden Gitarristen Werner Schmidbauer und Pippo Pollina zu ihrem ersten Projekt zusammentaten und als Trio 2012 auf Tournee gingen. Nach dem Album ‚Süden‘ ging man wieder eigene Wege, doch 2018 kam es zu einer kleinen Tournee, aus der die Lust entstanden ist, neue Lieder zu schreiben, die jetzt auf dem Album ‚Süden II‘ versammelt sind. Weiterlesen ›

John Mellencamp // Other People’s Stuff

John Mellencamp Other Peoples Stuff Cover

FOLK/ROCK Zum Jahresende beglückt John Mellencamp seine Fans mit einem Cover-Karriererückblick. ‚Other People’s Stuff‘ heißt der 24. Longplayer des Musikers und Sängers, der Nachfolger von ‚Sad Clowns & Hillbillies‘ aus dem Jahr 2017. Und der Name ist Programm, handelt es sich doch um zehn Songs aus dem Great American Songbook, wie Jimmie Rodgers „Gambling Bar Room Blues“ oder Robert Johnsons „Mobile Blue“, denen Mellencamp allerdings seine ganz persönliche Note mit auf den Weg gegeben hat. Weiterlesen ›

Beans On Toast // A Bird In The Hand

Beans On Toast A Bird In The Hand Cover

INDIE-FOLK Eine Tradition wahrt Beans On Toast mit dem Veröffentlichungstermin seiner Alben, der jedes Jahr am selben Tag erfolgt. So auch Nummer zehn mit dem Titel ‚A Bird In The Hand‘, das der britische Singer/Songwriter und Kult-Folker Jay McAllister aka Beans On Toast in Paul Epworths legendären The Church Studios aufnahm, wo Mumford & Sons zeitgleich an ihrem Album ‚Delta‘ bastelten. Weiterlesen ›

Mumford & Sons // Delta

Mumford and Sons Delta Cover

FOLK-ROCK Das neue Album ist ein Meilenstein für Mumford & Sons: Viel Arbeit und eine große Bandbreite von Sounds und Ideen hat die britische Band in den Nachfolger von ‚Wilder Mind‘ gesteckt, um sich musikalisch und lyrisch noch besser und abwechslungsreicher zu präsentieren als je zuvor in ihrer zehnjährigen Bandgeschichte. Weiterlesen ›

Fleet Foxes // First Collection 2006-2009

Fleet Foxes First Collection 2006-2009 Cover

INDIE-FOLK Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums ihres Debüts legen die Fleet Foxes die Jubiläums-Box ‚First Collection 2006–2009‘ vor. Die vierteilige Vinyl-Edition wagt einen Blick zurück zu den Anfangstagen der Indie-Folkband aus Seattle, darunter befindet sich auch das selbstbetitelte Debüt auf 12-Inch-Vinyl und die „Sun Giant“-EP auf 10-Inch-Vinyl. Weiterlesen ›