Def Leppard // The Story So Far: The Best Of Def Leppard

Def Leppard The Story So Far Cover

HARD ROCK Def Leppard haben schon viele Male Musikgeschichte geschrieben. 2018 blicken sie nun zurück auf ihre 40 Jahre währende Karriere und präsentieren ‚The Story So Far: The Best Of Def Leppard‘, das als Doppel-CD mit 35 Tracks, als einzelne CD mit 17 Tracks sowie auf Doppel-Vinyl erscheint. Weiterlesen ›

Tenacious D // Post Apocalypto

Tenacious D Post Apocalypto Cover

HARDROCK Sechs Jahre mussten die Fans von Tenacious D auf einen neuen Longplayer der Comedy-Hardrocker warten, die sich jetzt mit ‚Post-Apocalypto‘ zurückmelden. Für das als Rockoper konzipierte Werk haben Jack Black und Kyle Gass 21 Tracks aufgenommen, zu denen sich auch Storytelling-Dialoge aus ihrer Animations-Reihe „Post Apocalypto“ auf YouTube gesellen. Unterstützt wurden die beiden im Studio von Foo-Fighters-Chef Dave Grohl, der bei allen Vorgängeralben des Duos am Schlagzeug saß. Weiterlesen ›

Blue Ruin // Green River Thriller

Blue Ruin Green River Thriller Cover

HARDROCK/PUNK Nur so vor unbändiger Spielfreude und Energie bersten die aus Neuseeland, Italien und München stammenden Ladies der Punk-Rock-Band Blue Ruin, die sich mit ‚Green River Thriller' den Fans der harten musikalischen Gangart wärmstens empfehlen. Die fünf Musikerinnen Charlotte Tybalt (Vocals), Anna Smashy (Drums), Eliana Cargnelutti (Guitar), Chrissi Icecream (Guitar) und Elettra Pizzale (Bass) lassen es auf der viel zu kurz geratenen CD sieben Mal ordentlich krachen. Weiterlesen ›

Ohrenfeindt // Tanz nackt.

Ohrenfeindt Tanz nackt Cover

ROCK Die Neuauflage des legendären „Werner-Rennens“ 2018 erlebte ein spektakuläres Musikprogramm, bei dem ohne Ende legendäre Bands aus aller Welt in die Saiten hauten. „’Ne goile Paadie“, nennt das die norddeutsche Comic-Figur. Dabei durften Ohrenfeindt natürlich nicht fehlen.  Die Vollgas-Rocker von St. Pauli haben auf ihrem neuen, achten Album ‚Tanz nackt.‘ sogar den passenden Song parat: „Porschekiller“. Weiterlesen ›

Kissin‘ Dynamite // Ecstasy

Kissin Dynamite Ecstasy Cover

HARDROCK Bereits seit elf Jahren wandelt die schwäbische Band Kissin’ Dynamite auf den Spuren des echten Rock’n’Roll. Ihr neues Studioalbum ‚Ecstasy’ bringt schnörkellos, pur und unverfälscht das Feeling auf den Punkt, das man erlebt, wenn man unterwegs auf Tour – fernab aller Superstar-Klischees – mit dem wahren Leben als Rockmusiker konfrontiert wird. Das Quintett erzählt auf seinem Album Geschichten, die kurios, lustig, wahnwitzig, unglaublich sind und gleichzeitig an die Anfänge der Band anknüpfen. Weiterlesen ›

Bruce Dickinson // Scream For Me Sarajevo

Bruce Dickinson Scream For Me Sarajevo Cover

HARDROCK/HEAVY METAL Auch wenn Titel und Artwork einen handelsüblichen Konzertmitschnitt suggerieren: ‚Scream For Me Sarajevo‘ ist alles andere als das. Es ist eine Doku über einen besonderen Gig zu einer besonderen Zeit – nämlich Bruce Dickinsons Gastspiel in der Hauptstadt von Bosnien-Herzegowina im Winter 1994, während des Bürgerkriegs. Ein mutiges Unterfangen: Sarajewo ist belagert und steht unter Dauerbeschuss, täglich sterben Menschen durch Granaten nebst Heckenschützen, und die UNO-Truppen sind hilflos. Weiterlesen ›

Hound // Settle Your Scores

Hound Settle Your Scores Cover

HARDROCK/STONER ROCK Hardrock der alten Schule und dennoch absolut frisch und ganz gegenwärtig legt die Formation Hound auf ihrem Debütalbum ‚Settle Your Scores‘ vor. Die Band aus Hildesheim und Hannover ist wie ein tollwütiger Höllenhund mit fünf Köpfen und fünf Paar stampfenden Beinen.  Zwölf Hymnen, wie sie Deep Purple (Mark-II) nicht besser hätten vorlegen können, liefert die seit 2014 durch die Lande tourende Band. Weiterlesen ›

Guns N’Roses // Appetite For Destruction (Re-Issue)

Guns N_Roses Appetite For Destruction Cover

HARDROCK Mit mehr als 30 Millionen verkauften Einheiten weltweit ist ‚Appetite For Destruction’ eines der erfolgreichsten Rockalben aller Zeiten. Das legendäre Debütalbum von Guns N’Roses erscheint nun in einer komplett remasterten Version, inklusive der Neuauflage zweier bislang unter Verschluss gehaltener Songs („Shadow Of Your Love“, „Move To The City“). In fünf Formaten erscheint der Hardrock-Klassiker, darunter auch eine limitierte „Locked‘n'Loaded“-Megabox mit 25 unveröffentlichten Demo-Songs. Weiterlesen ›

Motorjesus // Race To Resurrection

Motorjesus Road To Resurrection Cover

HEAVY ROCK Vier Jahre sind seit dem letzten Album ‚Electric Revelation‘ vergangen, doch nun geben die drei Jungs von Motorjesus wieder mächtig Gas. ‚Race To Resurrection‘ bietet ein Gemisch aus Classic Rock, traditionellem Hardrock und Metal, das noch runder und variabler läuft als die Vorgängerwerke. Breitbeinig rockend gehen die Mönchengladbacher mit „King Collider“ auf die Speed-Piste, um mit bärenstarken Riffs auf „Burning Black“ die Bordsteinkanten abzurasieren. Weiterlesen ›

Zeal & Ardor // Stranger Fruit

Zeal and Ardor Stranger Fruit Cover

HARDROCK Zeal & Ardor ist das geistige Kind von Manuel Gagneux, dessen Ansatz sich auf eine alternative Weltgeschichte stützt, die er in seinen Songs ausbreitet. Nachdem er schon mit seinem ersten Album für Furore sorgte, als er sich satanische Spirituals vorzustellen versuchte, betätigt sich Gagneux mit Zeral & Ardor auf ‚Stranger Fruit‘ abermals als kreativer Unruhestifter. Der Opener „Gravedigger’s Chant“ nimmt den Hörer zunächst mit auf jemandes letzte Reise, um in den weiteren Songs tief in die Abgründe des Lebens einzudringen. Weiterlesen ›

Lee Aaron // Diamond Baby Blues

Lee Aaron Diamond Baby Blues Cover

HARDROCK/HEAVY BLUES 1977 stieß die damals 15-jährige Karen Lynn Greening als Background-Sängerin zur kanadischen Band Lee Aaron. Bald darauf übernahm sie die Lead-Vocals und den Namen der Band. Mit ‚Diamond Baby Blues’ präsentiert die mehrfache Platin-Gewinnerin, Hit-Songwriterin und Produzentin jetzt ihr neues Album. Weiterlesen ›

The Amorettes // Born To Break

The Amorettes Born To Break Cover

HARDROCK Ganz einfach ist der Plan des schottischen Hardrock-Trios The Amorettes: die die Welt mit klassischem Hardrock und mit guten Songs ohne Schnickschnack zu erobern. Auf seinem Album ‚Born To Break‘ nimmt das Unternehmen mächtig Fahrt auf, lässt die Energie und Intensität der Band bis zum letzten Ton nicht abebben. Mit Tracks wie „Can You Feel The Fire?“, „Hell Or High Water“ oder „You Still Got Rock And Roll“ gerieren sich die Amorettes als weibliches Pendant zu Motörhead. Weiterlesen ›