Yungblud // 21st Century Liability

Yungblud 21st Century Liability Cover

INDIE-ROCK Weltfremde Politiker, Gentrifizierung – Dominic Harrison alias Yungblud geht so einiges gegen den Strich. Auf seinem Debütalbum ‚21st Century Liability‘ macht der 19-jährige Brite seinem Ärger Luft. „Wenn ich noch einmal ‚bitch get down‘ oder ‚I love you so much‘ höre, drehe ich durch!“, redet Yungblud sich in Rage. Weiterlesen ›

The Record Company // All Of This Life

The Record Company All Of This Life Cover

ROCK „Für mich geht es in diesem Album um Selbstreflexion, Selbstverbesserung und die Macht der Liebe“, erklärt Chris Vos, Sänger und Gitarrist der Power-Rock-Band The Record Company. Und das tun die drei Musiker aus Los Angeles mit ungeheurer Spritzigkeit und Leichtigkeit. Mit ihrem ungeschliffenen und rootslastigen Sound erinnern sie an die großen Zeiten der Rolling Stones und der Stooges. Weiterlesen ›

Johnny Marr // Call The Comet

Johnny Marr Call The Comet Cover

INDIE-ROCK Vier Jahre nachdem er mit seinem Album ‚Playland‘ in seiner Heimat Großbritannien bis auf Platz neun der Charts kletterte, meldet sich Johnny Marr, legendärer Gitarrist von The Smiths und gefeierter Solo-Künstler, mit seinem dritten Studiowerk ‚Call The Comet‘ zurück. Weiterlesen ›

Live bei Bongartz: Calexico

Plattenladenkonzert

Plattenladenkonzert am 15.08.18, 15 Uhr bei Bongartz – Musik in allen Formaten in der Hauptstraße 56, 91054 Erlangen Calexico haben am 26. Januar 2018 ihr aktuelles Album ‚The Thread That Keep Us‘ veröffentlicht. Damit tourt die Kultband aus Arizona derzeit durch Europa. Bevor sie am Abend im Erlanger E-Werk auftreten, nehmen sie sich die Zeit für einen akustischen und intimen Appetizer bei Bongartz - Musik in allen Formaten in Erlangen. Der Eintritt zum Plattenladenkonzert ist wie immer frei und der Platz begrenzt, es empfiehlt sich also rechtzeitig zu kommen. Weiterlesen ›

Cannahann // Staub und Wasser

Cannahann Staub und Wasser Cover

INDIE-ROCK Fiebrig treibender Rock, Grunge, Noise, Blues oder Stoner sind nur einige der Genres, die Cannahann ihren Zuhörern verabreichen. Ihre zweite Scheibe ‚Staub und Wasser‘ ist bis auf einen kurzen Satz komplett auf Englisch gehalten. Staubtrocken kommen die vier Jungs aus Nürnberg und Bad Neustadt in Songs wie „A Murky Room“ oder „Do The Crawl“ rüber, wobei die Elemente des amerikanischen Desert Rock bei ihnen allerdings nur rudimentär vorkommen. Weiterlesen ›

Megan Nash // Seeker

Megan Nash Seeker Cover

SINGER/SONGWRITER/INDIE-ROCK Die kanadische Künstlerin Megan Nash hat sich vor einiger Zeit auf die Suche nach spiritueller Erkenntnis begeben. ‚Seeker‘ ist ein weiterer Schritt auf dieser Reise. Megan Nash, die sich mit klarer, kraftvoller Stimme Gehör verschafft, beschreibt das Album als „maßlos“, obwohl dies im engeren Sinne genau als das verstanden werden kann, was sie beabsichtigte: Weiterlesen ›

The Fratellis // In Your Own Sweet Time

The Fratellis In Your Own Sweet Time Cover

INDIE-ROCK Auf seinem fünften Album präsentiert sich das schottische Trio vielseitiger und gereifter denn je. Schon der Titelsong geht ins Ohr und ist charakteristisch für den Fratellis-Sound, der den amerikanischen Pop der Siebzigerjahre mit der Virtuosität und Spielfreude des Brit-Rock vereint. Zudem lässt sich Jon Fratelli mit eindrucksvollem Falsett-Gesang vernehmen. Weiterlesen ›

Calexico // The Thread That Keeps Us

Calexico The Thread That Keeps Us Cover

FOLK/INDIE-ROCK Wer das Cover des neuen Calexico-Albums erblickt, könnte vermuten, dass sich die Kultband aus Arizona in den Mythen des weiten Landes verliert, die stets den amerikanischen Traum befeuerten. Joey Burns, Sänger, Gitarrist und Songschreiber der Band, unternahm während der Einspielungen von ‚The Thread That Keep Us‘ zahlreiche Wanderungen im Norden Kalifornien und fand dort ideale Orte für seine Gedankenstreifzüge. Weiterlesen ›

Tocotronic // Die Unendlichkeit

Tocotronic Die Unendlichkeit Cover

ROCK Eine Platte mit durchweg persönlichen Songs? Bei der Band Tocotronic durchaus ungewöhnlich. Schließlich hat Sänger Dirk von Lowtzow stets behauptet: „Ich möchte niemanden mit meinem Privatleben belästigen.“ Andererseits hat sich ja bereits auf dem letzten, dem roten Album, in Lieder wie „Ich öffne mich“ Biografisches eingeschlichen. Anscheinend war das die Initialzündung dafür, die Zuhörer mit ,Die Unendlichkeit' noch etwas näher an sich heranzulassen. Weiterlesen ›

Fall Out Boy // Mania

Fall Out Boy Mania Cover

CROSSOVER-INDIE-ROCK Für ihren alternativ-modernen und sozialkritischen Crossover-Rock mit Pop- und Indie-Elementen konnte die US-Band schon mehrfach Platin und etliche Grammy-Nominierungen einheimsen. Mit ‚Mania‘ präsentieren sie nun ein Werk, dessen langen Reifeprozess man der Platte in jedem Ton anhört. Weiterlesen ›

Elbow // The Best Of

Elbow The Best Of Cover

ROCK Die aus Manchester stammende Rockband, die 2008 mit ihrem Album ‚The Seldom Seen Kid‘ den großen Durchbruch schaffte, kann auf eine unglaublich erfolgreiche Karriere zurückblicken. Auf ihrem nun vorliegenden Best-of-Album legen Elbow eine handverlesene Auswahl der besten Stücke ihrer bisherigen sieben Studioalben vor, die Elbow-Neulingen einen optimalen Zugang zum umfangreichen Repertoire der Band ermöglicht. Weiterlesen ›

Arcade Fire // Everything Now

Arcade Fire Everything Now Day Version Cover

INDIE-ROCK Die Frage, ob Arcade Fire in den erlauchten Kreis jener Bands aufsteigen (wollen), die alleine ein Stadion füllen, sollte sich mit dem neuen, fünften Album ‚Everything Now‘ beantwortet haben – nicht nur, weil die neun Montrealer jüngst die Berliner Wulheide mit ihren knapp 20.000 Plätzen gefüllt haben. Schon lange war kein Rockalbum – wenn man ‚Everything Now‘ so nennen mag – so ambitioniert, monumental und allumfassend wie das neue Werk von Arcade Fire. Weiterlesen ›