Plattenladentipps #60 (Juli/August 2019)

Ein neues Album, so hat Ed Sheeran vor einiger Zeit in Interviews angekündigt, darf man 2020 erwarten, und Pop im klassischen Sinne bekäme man darauf auch nicht zu hören. Die Wartezeit verkürzt sein 'No. 6 Collaborations Project': eine Sammlung von Kollaborationen und Duetten mit der Crème de la Crème der Musikszene, von Pop über Rock bis HipHop. Definitiv mehr als ein Pausenfüller. Weiterlesen ›

Wynton Marsalis // Bolden (Original Soundtrack)

Wynton Marsalis Bolden Cover

JAZZ Charles Joseph „Buddy“ Bolden ist wohl einer der am wenigsten bekannten Väter des Jazz. Wynton Marsalis hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Kornettisten, der von 1900 bis 1906 der populärste Musiker von New Orleans war, wieder zum Leben zu erwecken. Für sein neues Album lässt der Jazz-Historiker und Trompeter den obszönen und dreisten Sound, den keiner so wie Bolden spielen konnte, neu erstehen. Weiterlesen ›

Abdullah Ibrahim // The Balance

Abdullah Ibrahim The Balance Cover

JAZZ Abdullah Ibrahim ist einer der wahren Giganten der Goldenen Ära des Jazz, und auch mit 85 denkt er noch nicht ans Aufhören. Auf ‚The Balance‘, seinem ersten Album seit vier Jahren, brilliert der Südafrikaner mit seiner sparsamen und doch zugleich meisterlich klingenden Pianokunst, die ihn seit mehr als 60 Jahren auszeichnet. Die Jazzlegende serviert eine besinnliche und introspektiv klingende Songfolge, die in der Tradition des melancholisch klingenden Township Jazz und des Highlife steht. Weiterlesen ›

Céline Rudolph // Pearls

Celine Rudolph Pearls Cover

VOCAL-JAZZ Mit ihrem neuen Album ‚Pearls‘ hat die deutsch-französische Sängerin Céline Rudolph ein musikalisches Kleinod geschaffen, das sich für jede Gelegenheit und Stimmungslage anbietet. Schon seit einigen Jahren gilt die in Berlin lebende Künstlerin als spannendste Neuentdeckung im Vokal-Jazz, der es gelingt, den Scat-Gesang so natürlich wie gekonnt in neue Dimensionen zu heben, die von afrikanischen und brasilianischen Rhythmen leben und doch deutlich in den modernen Traditionen des Jazz verhaftet sind. Weiterlesen ›

Jamie Cullum // Taller

Jamie Cullum Taller

JAZZPOP Der Bloomsbury Ballroom in London ist rappelvoll. Kein Wunder: Zum ersten Mal stellt Jamie Cullum ein paar Nummern seines Albums ,Taller' live vor – angefeuert von seiner Frau Sophie Dahl, einst Model, heute Schriftstellerin, die mitten im Publikum steht. Ihr hat der Sänger seine Platte gewidmet, weil sie ihn aus seiner Schaffenskrise holte. „Ich hatte zwar einige Stücke eingespielt“, erinnert er sich, „aber denen fehlte das gewisse Etwas.“ Weiterlesen ›

Miles Davis // The Complete Birth Of The Cool

Miles Davis The Complete Birth Of The Cool Cover

COOL JAZZ Ein zeitloser Klassiker ist Miles Davis‘ ‚Birth Of The Cool‘, das wegen seiner kompositorischen Kühle und seiner impressionistischen Improvisationskunst bis heute nichts von seiner Anziehungskraft verloren hat. Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Original-Single liegt nun ‚The Complete Birth Of The Cool‘ auf zwei LPs vor. Zum einen enthält die Vinyl-Pressung das Originalalbum, zum anderen Live-Material aus dem Jahr 1948, mitgeschnitten während eines zweiwöchigen Engagements des Trompeters im New Yorker Nightclub „Royal Roost“. Weiterlesen ›

Inge Brandenburg // I Love Jazz

Inge Brandenburg I Love Jazz Cover

JAZZ In der Zeit des Wirtschaftswunders, bis in die Sechzigerjahre hinein, war Inge Brandenburg die „First Lady des Jazz“. Aus Anlass ihres 90. Geburtstags und 20 Jahre nach ihrem Tod erscheint zur Erinnerung an die vom deutschen Publikum weitgehend ignorierte Brandenburg ein Album mit 18 bisher unveröffentlichten Gesangsaufnahmen. Zudem erwies sich die gebürtige Leipzigerin auch als eine talentierte Textdichterin in der Zusammenarbeit mit den von ihr hochgeschätzten Komponisten Peter Herbolzheimer und Wolfgang Dauner in ihren letzten Studioaufnahmen von 1970/71. Weiterlesen ›

Brad Mehldau // Finding Gabriel

Brad Mehldau Finding Gabriel Cover

PIANO-JAZZ Schier unerschöpflich scheint das Spektrum des amerikanischen Pianisten Brad Mehldau zu sein, der sich auf seinem neuen Album ‚Gabriel‘ mit den prophetischen Schriften der Bibel beschäftigt. „Die Bibel las sich wie eine Schlussfolgerung und bisweilen wie die Anleitung zur Gegenwart: Ein langer Albtraum. Oder wie ein Wegweiser, der zur möglichen Gnosis führt – je nachdem, wie man sie liest“, so Mehldau, der die Botschaften der Bibel in seine stets von großer Experimentierfreude bestimmten Musik einbringt. Weiterlesen ›

Theo Croker // Star People Nation

JAZZ Seit seinem Debütalbum gilt der amerikanische Trompeter, Sänger und Komponist Theo Croker, Enkel des bekannten Jazztrompeters Doc Cheatham, als Erneuerer des Modern Jazz. Seine kraftvollen und eklektischen Klangschöpfungen münden auf seinem dritten Album in die Frage, wie wir mit unserer Existenz umgehen, die nur Überleben verspricht, wenn man in jeder Hinsicht lernt zu teilen. Croker teilt seine Sammlung höchst persönlicher, spiritueller und kraftvoller Kompositionen unter anderem mit dem Jamaikaner Chronixx, der im brisanten Politsong „Understand Yourself” afrikanische Perkussion und karibisches Flair einbringt. Weiterlesen ›

Lia Pale // The Brahms Song Book

Lia Pale The Brahms Song Book Cover

JAZZ Die österreichische Sängerin und Flötistin Lia Pale und der Schweizer Jazz-Pianist Matthias Rüegg haben sich im Erforschen des romantischen Liedgutes gefunden. Boten bislang Franz Schuberts „Winterreise“ und Robert Schumanns Lieder die Betätigungsfelder für ihr freies Wandeln und Interpretieren, haben sie sich nun dem „Songbook“ von Brahms gewidmet. Mit einer sehr persönlichen Auswahl, Weiterlesen ›

Norah Jones // Begin Again

Norah Jones Begin Again Cover

POP/JAZZ Nach ‚Day Breaks‘ (2016) kehrte die neunfache Grammy-Gewinnerin Norah Jones der Musikwelt und dem Medienrummel den Rücken. Untätig war sie dennoch nicht. Still und leise nahm sie eine Reihe Lieder auf und veröffentlichte sie digital. Die vier Songperlen zwischen Folk-Pop und jazzigem R’n’B wurden jetzt mit drei neuen Werken zu einer wunderschönen Kollektion zusammengestellt, die sie mit Freunden und Kollegen wie Jeff Tweedy, Thomas Bartlett, Brian Blade und Christopher Thomas aufgenommen hat. Weiterlesen ›

Snarky Puppy // Immigrance

Snarky Puppy Immigrance Cover

JAZZROCK/FUNK Auf ‚Immigrance‘, dem neuen Studioalbum des US-amerikanischen Musiker-Kollektivs Snarky Puppy, dreht sich alles um Bewegung. „Die Idee hierfür war, dass alles fließend ist, alles immer in Bewegung ist und wir uns alle in einem konstanten Zustand der Migration befinden“, erklärt Mastermind Michael League. Natürlich ist der Titel des Albums nicht ohne politische Untertöne. Genau wie ‚Culcha Vulcha‘ ist ‚Immigrance‘ ein Projekt, das von den gleichen Musikern eingespielt wurde. Weiterlesen ›