Celeigh Cardinal // Stories From a Downtown Apartment

JAZZ/BLUES ‚Stories From A Downtown Apartment‘ ist die mit Spannung erwartete Fortsetzung von Celeigh Cardinals 2017er Debütalbum ‚Everything and Nothing at All’. Dafür bekam sie u.a. bei den Western Canadian Music Awards 2018 den Titel “Indigene Künstlerin des Jahres“ verliehen. Weiterlesen ›

Natalie Greffel // Para Todos

JAZZ Mit geschickten Händen und ihrer wohlklingenden Stimme gelingt es der preisgekrönten Musikerin Natalie Greffel die Entdeckung des eigenen musikalischen Erbes hörbar zu machen. Durch intensive Auseinandersetzung mit ihrer Identität schafft diese aufstrebende und talentierte Berlinerin es, Grenzen zu erforschen, neue Grenzen Weiterlesen ›

Phil Siemers // Wer, wenn nicht jetzt

SOUL/JAZZ „Im Grunde genommen schreibe ich Popsongs, die Jazz und Soul atmen“, sagt der Hamburger Singer-Songwriter und Gitarrist Phil Siemers, der seine Lektion bei Soul-Größen wie Bill Withers und Donny Hathaway gelernt und dabei zu seinem eigenen Sound gefunden hat. Auf seinem Debütalbum ‚Wer, wenn nicht jetzt‘ sitzt jeder Ton und es ist kein Wort zu viel. Weiterlesen ›

Kandace Springs // The Women Who Raised Me

JAZZ/SOUL Sie hat den Soul in der Stimme und Nashville im Herzen. Längst hat sich die Pianistin und Sängerin mit dem unwiderstehlichen Schmelz in der Stimme, Kandace Springs, einen Spitzenplatz unter den aktuellen Vokalistinnen erobert. Auf ihrem neuen Album ‚The Women Who Raised Me‘ stellt Kandace Springs fein arrangierte Klassiker Weiterlesen ›

Silje Nergaard // Silje Nergaard

JAZZ/POP Die musikalische Karriere der Norwegerin Silje Nergaard begann mit einem Paukenschlag, als sie mit 16 Jahren in einer spontanen Jam-Session mit der Jaco Pastorius Band beim Molde International Jazz Festival auf die Bühne kam. Das Publikum und die Kritiker waren begeistert und kündigten die Sängerin und Komponistin als Norwegens neue große Jazzentdeckung an. Weiterlesen ›

Malia // The Garden Of Eve

Blues-Crossover „Blues lag mir schon immer sehr am Herzen. Es ist eine kathartische Erfahrung, kostbar und tiefgreifend. Und im Laufe der Zeit finde ich immer mehr zu dieser Wahrheit, die in meiner Seele tief verwurzelt ist, und ich fühle mich endlich reif genug, um diese wunderbare Musiktradition zu verstehen, denn Blues ist das Leben“, sagt Malia, die ihn auf ihrem neuen Album ‚The Garden Of Eve‘ gebührend würdigt. Weiterlesen ›

Awa Ly // Safe and Sound

Jazz/Folk R&B, Jazz und afrokubanische Orchestrierung treffen auf französisches Chanson und afrikanische Rhythmik. Das ist Awa Ly. Sie ist ein Ausnahmetalent innerhalb der Jazz- und Folk-Szene. Mit ihrer rauchig-samtigen Stimme überschreitet sie Grenzen und versucht möglichst keine auszulassen. Weiterlesen ›

Charles Lloyd // 8: Kindred Spirits

Jazz Eine große Acht prangt auf dem Cover des aktuellen Live-Albums des legendären Saxofonisten, Komponisten und Jazzmystikers Charles Lloyd. Der Grund für den Albumtitel und die außergewöhnlich umfängliche Veröffentlichung liegt auf der Hand: Am 15. März 2018 feierte Lloyd seinen 80. Geburtstag. Weiterlesen ›

Pat Metheny // From This Place

JAZZ Fünf Jahre mussten Jazzfans auf ein neues Album des US-amerikanischen Jazzgitarristen Pat Metheny warten. Mit ‚From This Place‘ hat er nun ein Werk vorgelegt, das er schon bereits sein ganzes Leben lang aufnehmen wollte. Das Album ist eine musikalische Kulmination seines großen Spektrums an Ausdrucksmöglichkeiten, denen er nun mit einer hochkarätigen Band und einigen namhaften Gästen nachkommt. Weiterlesen ›

Neneh Cherry // Raw Like Sushi (30th Anniversary)

HIPHOP/DANCE Neneh Cherry, schwedische Hip-Hop-Künstlerin, Jazz-Sängerin, Songwriterin und Stieftochter von Don Cherry, kann auf eine höchst erfolgreiche Karriere zurückblicken. Mit Songs wie „Buffalo Stance“ und „Manchild“ hatte Neneh Cherry bereits auf ihrem Debüt ‚Raw Like Sushi‘ einige Klassiker auf Lager. Nachdem im letzten Jahr das Album sein 30-jähriges Jubiläum feiern konnte, liegt nun passend dazu die remasterte 30th Anniversary Edition vor. Weiterlesen ›

Moses Boyd // Dark Matter

JAZZ Moses Boyd, Pionier der neuen, aufstrebenden Londoner Jazzszene, steht auf seinem Debütalbum ‚Dark Matter’ erstmals als Produzent und Bandleader im Mittelpunkt. Dennoch durften auch hier bekannte Kollaborateure aus der Vergangenheit wie Obongjayar & Klein sowie einige bekannte Gesichter der Londoner Jazzszene, darunter Nubya Garcia und Mentor Gary Crosby (OBE), nicht fehlen. Weiterlesen ›

Juliano Rossi // The Last White Christmas

WEIHNACHTS-JAZZ Den Hannoveraner Oliver Perau kennt man als Frontmann der Rockband Terry Hoax. Sein Alter Ego Juliano Rossi frönt nun der Liebe zu den Klassikern aus Jazz, Swing und Unterhaltung, in seiner Stimme hört man die Wärme und den Schmelz von Bing Crosby, Frank Sinatra oder Dean Martin. Weiterlesen ›