John Nelson/London Philharmonic Chorus and Orchestra // Berlioz Requiem

KLASSIK „Wenn mir jemand drohen würde, mein gesamtes OEuvre mit Ausnahme eines einzigen Stücks zu verbrennen, wäre es die Grande Messe des Morts, für die ich um Rettung bitten würde", soll Hector Berlioz einmal in Bezug auf sein Requiem gesagt haben. Vielleicht würde der amerikanische Dirigent John Nelson diese Aussage ja auch gern auf seine Live-Aufnahme von Berlioz` Requiem übertragen. Dank Warner Classics halten wir jedoch nun eine aufregende Live-Aufnahme mit dem Tenor Michael Spyres, dem London Philharmonic Choir, dem Philharmonia Chorus und dem Philharmonia Orchestra unter John Nelsons Leitung in den Händen. Weiterlesen ›

Jan Lisiecki/Academy of St Martin in the Fields // Beethoven: Complete Piano Concertos

KLASSIK/INSTRUMENTAL Es ist bald ein Jahr her, dass der junge kanadische Pianist mit polnischen Wurzeln Jan Lisiecki bei einem Konzert der Academy of St Martin in the Fields für den damals erkrankten Murray Perahia eingesprungen ist. Er spielte an diesem 5. Dezember 2018 in der Hamburger Elbphilharmonie das 2. und 5. Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven. Eigentlich war dieser Auftritt Perahias als Erinnerung an den Zyklus aller Beethoven-Klavierkonzerte gedacht, die die Academy of St Martin in the Fields von Oktober bis November 2017 in der Elbphilharmonie mit Perahia aufgeführt hatte. Weiterlesen ›

Daniel Harding / Matthias Goerne / Christiane Karg // Brahms: Ein Deutsches Requiem

KLASSIK Es ist eine Star-Besetzung, die Daniel Harding, der Musikdirektor des Swedish Radio Symphony Orchestra, für seine Aufnahme des Brahms-Requiems wählte: Matthias Goerne sang in den Berwaldhallen Stockholm im Oktober 2018 die Bariton-Partie und Christiane Karg übernahm das Sopransolo. Weiterlesen ›

German Brass // Trip to America

KLASSIK Kein Werk der Musikgeschichte, egal welcher stilistischer Ausrichtung, ist sicher davor, von einem der weltbesten Bläserensembles bearbeitet und aufgenommen zu werden. Mit dem neuen Album „Trip to America“ nähert sich German Brass jetzt dem Repertoire Nordamerikas. Und wie immer wurden die Werke von den Musikern des Ensembles selbst arrangiert und vermitteln den typischen German-Brass-Sound. Dabei gibt es viel zu beachten. Weiterlesen ›

Martha Argerich u. a. // Rendezvous mit Martha Argerich

KLASSIK/INSTRUMENTAL Wer auf ein Rendezvous mit Martha Argerich eingeht, sollte im allerbesten Fall ein Musiker sein. Dann nämlich steht in Aussicht, mit der heute 78-jährigen schweizerisch-argentinischen Klavierlegende ein musikalisches Stelldichein zu realisieren und – wie auf der neuen, sieben CDs umfassenden Neuerscheinung dokumentiert – gar in der Diskografie dieser großen Musikerin vertreten zu sein. Weiterlesen ›

Daniel Behle // MoZart – Zero To Hero

KLASSIK/VOKAL Die Arien für Tenor aus Mozarts Opern sind zu Recht gefürchtet: Die kleinste Unsicherheit eines Sängers, jede Schwankung in der Intonation und jeder verfehlte Intervallsprung werden auf Anhieb bestraft, von den hohen Anforderungen an den Ausdruck ganz zu schweigen. Der aus Hamburg stammende Startenor Daniel Behle gilt weltweit als einer der erfahrensten Mozart-Interpreten. Mit einem ersten Soloalbum der berühmtesten Arien aus der „Zauberflöte“, „Don Giovanni“, „Cosi fan tutte“ oder „Die Entführung aus dem Serail“, wo in der Belmonte-Arie „O wie ängstlich, o wie feurig“ gleich das Herzklopfen des Verliebten mit einkomponiert ist, hat er sich trotzdem Zeit gelassen. Weiterlesen ›

Alan Gilbert & NDR Elbphilharmonie Orchester // Bruckner: Symphony No 7

KLASSIK/INSTRUMENTAL Viele Monate vor dem offiziellen Antritt von Alan Gilbert als neuer Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters im September 2019 entstand bereits die erste gemeinsame Einspielung von Bruckners 7. Sinfonie E-Dur. Gilbert, der Bruckners Sinfonien gar einmal als schönste Musik für ein Orchester überhaupt bezeichnet hat, trifft beim NDR Elbphilharmonie Orchester auf eine von früheren Chefdirigenten wie Günter Wand, Herbert Blomstedt und Christoph Eschenbach stark geprägte Bruckner-Tradition. Weiterlesen ›

Mariam Batsashvili // Chopin/Liszt

KLASSIK/INSTRUMENTAL Der Weltbürger Franz Liszt mit seinem extravaganten Auftreten und seiner Lust am Experiment ist ja schon ein etwas anderer Charakter als der introvertierte, nach Tiefe suchende Frédéric Chopin. Und doch waren die beiden Klaviergiganten des 19. Jahrhunderts eng miteinander befreundet und bewunderten sich gegenseitig. Liszt etwa sagte über Chopin einmal: „Ich möchte ihm die Art stehlen, wie er meine eigenen Etüden interpretiert.“ Weiterlesen ›

Dan Ettinger/Fabio Martino // Tchaikovsky & Rachmaninoff

KLASSIK/INSTRUMENTAL „Fabio Martino will die Welt aus den Angeln heben“, titelte die „Westdeutsche Zeitung“ einmal euphorisch anlässlich eines Auftritts des jungen Pianisten mit dem Wuppertaler Sinfonieorchester im vergangenen Jahr. In der Tat ist der Pianist, der bereits im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspielen begann, ein überaus entschlossener und, wenn es darauf ankommt, auch recht stürmischer Charakter. Erst recht bei einem Werk wie dem Klavierkonzert Nr. 1 von Sergej Rachmaninow. Weiterlesen ›

Carlos Cipa // Retronyms

NEO-KLASSIK Der Münchner Komponist und Pianist Carlos Cipa lässt sich stilistisch nicht in eine Schublade packen. Er spielt mit Beats und Pop-Anleihen, aber auch mit zeitgenössischen Techniken oder Jazz ohne jede Berührungsangst. Nach seinen 2012 und 2014 herausgekommenen LPs ‚The Monarch And The Viceroy‘ und ‚All Your Life You Walk‘, wo das Klavier noch eine Vorreiterrolle spielte, erweitert Cipa seine Klangpalette nun deutlich. Bei den acht Tracks des neuen Albums ‚Retronyms‘ wirken viele weitere Instrumentalisten mit. Weiterlesen ›

Igor Levit // Beethoven: Complete Piano Sonatas

KLASSIK/INSTRUMENTAL Igor Levit hat viel mit dem Jubilar des bevorstehenden Jahres 2020 vor. In vier Konzerten im September und November 2019 spielt der 32-jährige Pianist 18 der insgesamt 32 Klaviersonaten in der Elbphilharmonie. Es ist der Beginn seines großen Beethoven-Zyklus’ zum 250. Geburtstag des Komponisten, der 2020/21 ebenfalls in der Elbphilharmonie fortgesetzt wird. Weiterlesen ›

Anne-Sophie Mutter/John Williams // Across The Stars

Anne-Sophie Mutter John Williams Across The Stars Cover

KLASSIK/FILMMUSIK Am 14. September 2019 wird Anne-Sophie Mutter erstmals im Rahmen eines Open-Air-Konzerts auf dem Münchner Königsplatz zu erleben sein. Unter dem Titel ‚Across The Stars‘ wird die vierfache Grammy-Preisträgerin Werke des mehrfachen Oscar-Preisträgers John Williams spielen. Das gleichnamige Album wurde Anfang April in Los Angeles aufgenommen. Weiterlesen ›