Body Count // Carnivore

Rap Metal Wütend und sozialkritisch wie eh und je geben sich Body Count, die Erfinder des Rap Metal, auf ihrem siebten Studioalbum, das gleichzeitig ihr 30. Bandjubiläum zelebriert. Ice-T und seine Gang knüpfen auf ‚Carnivore‘ nahtlos an die von der Kritik gefeierten Vorgänger ‚Bloodlust‘ (2017) und ‚Manslaughter‘ (2014) an, sorgen damit abermals für Furore in der Rap-, Metal und Hardcore/Punk-Szene. Weiterlesen ›

The Clash // London Calling (2019 Limited Edition)

PUNK-ROCK Genau 40 Jahre sind vergangen, seit The Clash ihr legendäres Album ‚London Calling‘ veröffentlichten. Mit The Clash wurde der Punk quasi seriös. Das Quartett, bestehend aus Frontmann Joe Strummer, Paul Simonon, Mick Jones und Topper Headon war zudem eine sehr politische Band, die sich in ihren Songs für soziale Gerechtigkeit aussprach. Nachdem das Album bereits zum 20. Jahrestag mit einem Re-Issue gewürdigt wurde, zeugt auch die Wiederveröffentlichung zum 40. Jahrestag von ‚London Calling‘ von der Strahlkraft dieser Platte. Weiterlesen ›

The Menzingers // Hello Exile

PUNK-ROCK Mit neuen hymnenhaften Adult-Punk meldet sich die aus Philadelphia stammende Punk-Rock-Band The Menzingers zurück. ‚Hello Exile‘, so der Titel ihres sechsten Albums, knüpft nahtlos an ihre erfolgreichen Vorgänger ‚After The Party‘ (2017) an. Weiterlesen ›

Blink-182 // Nine

POP-PUNK Die kalifornischen Pop-Punks von Blink-182 haben die Veröffentlichung ihres Albums ‚Nine‘ für den 20. September angekündigt. Das neunte Studiowerk von Sänger/Bassist Mark Hoppus, Schlagzeuger Travis Barker und Sänger/Gitarrist Matt Skiba folgt damit auf das 2016 erschienene ‚California‘. Insgesamt 15 Songs legt die Band vor, darunter die bisher als Singles erschienenen Stücke „Happy Days“, „Generational Divide“, „Blame It On My Youth“ und „Darkside“. Dass die Band absolut heiß auf neue Musik ist, wird in jedem ihrer Songs deutlich, die stellenweise experimentierfreudiger als ihre früheren Werke daherkommen. Weiterlesen ›

Knocked Loose // A Different Shade Of Blue

HARDCORE METAL/PUNK Die Band Knocked Loose aus Kentucky hat sich längst ihren Platz in der Metal- und Hardcore-Szene erobert. Auch auf ihrem neuen Studioalbum ‚A Different Shade Of Blue‘, das im vergangenen Winter von Will Putney (Every Time I Die, Thy Art Is Murder) in den Graphic Nature Audio Studios in Belleville in New Jersey aufgenommen wurde, lassen sie nicht anbrennen und zeigen mit Songs wie „Mistakes Like Fractures“, dass der Knocked-Loose-Hype-Train wieder mächtig unter Dampf steht. Weiterlesen ›

Toxpack // Kämpfer

Toxpack Kämpfer Cover

DEUTSCH-PUNK „Wie hättet Ihr's denn gern?“ fragen Toxpack im Song „An der Zeit“, der das neue Album ‚Kämpfer‘ eröffnet. Die Frage, das ist schnell klar, ist rein rhetorisch: Die Berliner Deutsch-Punker machen seit 2001 ohnehin ihr eigenes Ding, ohne Kompromisse. Die beiden Vorgängern ‚Friss‘ (2014) und ‚Schall & Rausch‘ (2017) kletterten bis in die Top 20 der deutschen Album-Charts, aber der neue Longplayer hat das mit einem Einstieg auf Rang sieben locker getoppt. Weiterlesen ›

In Flames // I, The Mask

In Flames I The Mask Cover

ROCK Gemeinhin werden die Schweden In Flames dem „Gothenburg Sound“ zugeschlagen, ein Begriff, den Gitarrist Björn Gelotte glatt ablehnt. „Allen Bands, die damals im Göteborger Studio Fredman gearbeitet haben, wurde unterstellt, sie hätten den ‚Gothenburg Sound‘. So etwa At The Gates, Dark Tranquility, Arch Enemy, Soilwork, wir und vielen anderen“, erklärt der vollbärtige Saitenbändiger. „Musikalisch ist das falsch“, betont er unmissverständlich. In der Tat haben die genannten Bands stilistisch wenig gemein, zudem haben sich In Flames enorm weiterentwickelt. Weiterlesen ›

Rogers // Mittelfinger für immer

Rogers Mittelfinger fuer immer Cover

PUNK Die Rogers sollte mittlerweile jeder Punkrock-Fan auf dem Schirm haben. Nachdem sie zuletzt 2017 mit ‚Augen auf‘ auf sich aufmerksam machten, legen sie mit ‚Mittelfinger für immer‘ jetzt noch eine Schippe drauf. Das vierte Studioalbum der Düsseldorfer offeriert eine bunte Themenpalette, mit der sich Chri Hoffmeier (Gesang, Gitarre), Nico Feelisch (Gitarre), Artur Freund (Bass) und Dominic Sbarcea (Drums) in der letzten Zeit auseinandergesetzt haben. Weiterlesen ›

The toten Crackhuren im Kofferraum // bitchlifecrisis

The toten Crackhuren im Kofferraum bitchlifecrisis Cover

ELEKTRO-PUNK „Wir sind keine Band, wir sind eine Selbsthilfegruppe“, heißt es im ersten Song des neuen Albums von The toten Crackhuren im Kofferraum. Es ist das dritte der Berliner Elektro-Punkerinnen. Fünf Jahre sind seit dem letzten Streich ‚Mama ich blute‘ und ihrem respektablen neunten Platz beim Bundesvision Song Contest (mit „Ich brauch‘ keine Wohnung“) vergangen. Ihre Pubertät sollen sie mit diesem Album hinter sich gelassen haben, heißt es im Begleitschreiben – nicht so aber ihre Wut und Aggression, die seit jeher in ihren Songs mitschwingt. Weiterlesen ›

Rantanplan // Stay Rudel – Stay Rebel

Rantanplan Stay Rudel Stay Rebel Cover

DEUTSCH-SKA-PUNK Mit einem ganzen Rudel an Gästen melden sich Rantanplan zurück. Auf ‚Stay Rudel – Stay Rebel‘ sind unter anderem dabei: Ingo und Guido Knollmann von den Dontos, Joshi (ZSK) und Benno Kupsa (Der Wahnsinn) geben sich im Titelsong die Ehre, Flo von Pyogenesis ist in „An/Aus“ zu Gast und Der Flotte Lotte (Monsters Of Liedermaching) in „Partytrick“. Für ihr zehntes Studioalbum haben sich Rantanplan nicht lumpen lassen und nicht nur tolle Gäste aufgefahren, sondern auch zehn kurzweilige Ska-Punk-Songs, die zum Mitzappeln einladen. Weiterlesen ›

Fever 333 // Strength In Numb333rs

RAP-PUNK-HARDCORE Die Ziffer 3 hat für Fever 333 eine größere Bedeutung, taucht sie doch im Bandnamen und im Albumtitel auf. Zudem handelt es sich um ein Trio, das sich aus Aalon Butler (Ex-letlive.), Stephen Harrison (Ex-The Chariot) und Aric Improta (Night Verses) zusammensetzt. Und dann wäre da noch Folgendes: „Die magische Zahl ist drei. Die stärkste Form in der Geometrie ist das Dreieck mit seinen drei Punkten. ‚C’ ist der dritte Buchstabe des Alphabets. Die ‚Drei Cs‘ sind ‚Community‘, ‚Charity’ und ‚Change‘.“ Weiterlesen ›

Engst // Flächenbrand

Engst Flächenbrand Cover

DEUTSCH-PUNK Schon 2015 versuchte Matthias Engst Musikprofi zu werden. In der TV-Castingshow „Die Band“ suchte Samu Haber (Sunrise Avenue) nach Mitgliedern für eine neue Gruppe. „Man wollte mich zu einem Seifenblasenpopper mit Tattoos machen, der Songs von anderen Künstlern als seine eigenen verkauft ... No way!“, war die Reaktion des Vokalisten und Texters. Weiterlesen ›