LCD Soundsystem // American Dream

LCD Soundsystem American Dream Cover

ELEKTRO/DANCEPUNK Von 2002 bis 2011 waren LCD Soundsystem Wegbereiter der Dancepunk-Bewegung, die Postpunk, Rock, Disco und Elektro zu einer tanzbaren Melange vereinte. Nach vier Jahren Pause kehrte die Band um Frontmann James Murphy jetzt zurück. Anfang 2016 wurde die Veröffentlichung ihres vierten Albums angekündigt, das jetzt unter dem Titel ‚American Dream‘ erscheint. Dem eingangs erwähnten Postpunk kommen sie dank „Emotional Haircut“ wohl nicht mehr näher. Dennoch beschreiten sie auf dem neuen Longplayer bemerkenswerte Wege. Weiterlesen ›

The Prosecution // The Unfollowing

The Prosecution The Unfollowing Cover

SKA-PUNK Wir gegen die: Die Suche nach Identität verharrt oft in der Abgrenzung von Anderen - ohne, dass man sich wirklich klar macht, wofür man selbst steht. Diese Schieflage wollen die umtriebigen Punkrocker von The Prosecution auf ihrem neuen Album ‚The Unfollowing‘ geraderücken. „Deswegen sagen wir lieber, für was wir stehen anstatt gegen wen wir sind“, so Schlagzeuger Lookie, „wir wollen nicht weiter zur Spaltung der Gesellschaft beitragen.“ Und das im Wortsinne mit Pauken und Trompeten. Weiterlesen ›

Flogging Molly // Life Is Good

Flogging Molly Life Is Good Cover

Sechs Jahre gab es kein Album mehr von den Irish Folkpunks. Die kalifornische Band war permanent ausgebucht, Flogging Molly könnten jeden Tag ein Konzert spielen, erklärt Sänger und Gitarrist Dave King. Dabei gebe es keinen Ideenmangel, beteuert er, und führt das neue Album ‚Life is Good‘ zum Beweis an. Hier betrete die Kapelle etwa in „Welcome To Adamstown“ musikalisches Neuland. Der Song handele von Kings Heimat Irland, in der es wirtschaftlich wieder bergauf gehe. Weiterlesen ›

CJ Ramone // American Beauty

CJ Ramone American Beauty Cover

Insgesamt acht Musiker hatten die Ehre, in der legendären New Yorker Punk-Institution The Ramones zu spielen. Und während alle Originalmitglieder die irdische Bühne verlassen haben, gibt es noch vier Musiker, die zeitweise in der Band spielten und so den Künstlernachnamen Ramone annehmen konnten. Zu ihnen gehört CJ, der von 1989 bis zur Auflösung 1996 mit den Ramones auf der Bühne stand. Weiterlesen ›

LaBrassBanda // Around The World

So eine Tournee hat die Welt wohl noch nicht gesehen: Los ging es in Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam, dann reiste die Band nach Tokio, Sydney, Hawaii, San Francisco, zum Super Bowl nach Houston, nach Brasilien und ins marokkanische Marrakesch. Knapp sechs Wochen lang tingelte LaBrassBanda äußerst munter durch die Weltgeschichte, spielte fast allabendlich ein Konzert, und zum Surfen war auch noch Zeit. Weiterlesen ›

Broilers // (sic!)

Broilers sic Cover

Ernste Zeiten brauchen ernste Lieder. Das zumindest ist die Haltung der Broilers, der seit über 20 Jahren aktiven und speziell in jüngerer Vergangenheit immens erfolgreich gewordenen Punk-Ska-Rockband aus Düsseldorf. Was Frontmann Sammy Amara – Vater Iraker, Mutter Deutsche – und seine Kumpels in den Texten des siebten Albums ‚(sic!)‘ abliefern, lädt deutlich zu einem nachdenklichen bis skeptischen Blick auf die politische Großwetterlage in unserem Land ein. Weiterlesen ›

The Menzingers // After The Party

Plötzlich sind 30 Kerzen auf dem Geburtstagskuchen -– und dann? Für manche ist es ein Einschnitt. Und auch wenn sie quasi auf ‚After The Party‘ auf Albumlänge beschwören, dass man ja auch mit über 30 feiern und Spaß haben kann, merkt man The Menzingers an, dass sie das Thema zumindest doch stark beschäftigt. Weiterlesen ›

Smile And Burn // Get Better Get Worse

Ein Album mit einem Song namens „Not Happy“ zu beginnen, ist natürlich auch eine Aussage. Dabei haben Smile And Burn allen Grund zur Freude. In den vergangenen acht Jahren haben sie vier Alben veröffentlicht, tourten in England und Japan und durften im Berliner Ramones-Museum auftreten. Das kann sich sehen lassen. Auf ihrem vierten Album zeigen die Berliner, dass ihr langsam wachsender Erfolg keine Eintagsfliege ist und sie sich diesen redlich verdient haben. Weiterlesen ›

Kärbholz // Überdosis Leben

Kärbholz Überdosis Leben Cover

Klartext zählt zu den Stärken der selbsternannten Vollgas-Rocker. Ihre griffigen Bleifuß-Kracher werden vom Publikum mit offenen Ohren empfangen, so landete ‚Karma‘ (2015) in den Top Ten. Jüngst ist der siebte Langdreher der Mannen aus dem Dorf Ruppichteroth erschienen: ‚Überdosis Leben‘. Das sei keine Anspielung auf Drogen, betont Gitarrist Adrian Kühn, von dem alle Texte stammen. Weiterlesen ›

Betontod // Revolution

„Glück auf“ heißt eines ihrer früheren Lieder, ein anderes „Hömmasammawommanomma“. Kein Zweifel, Betontod verstehen sich als Repräsentanten des Ruhrgebiets. „Hier im Kohlenpott sind alle sehr ehrlich und trotzdem warmherzig. Das steckt in einem drin“, meint Gitarrist Frank Vohwinkel. „Man kann in eine Kneipe reingehen, und in fünf Minuten hat man drei Kumpel.“ Auch außerhalb von Nordrhein-Westfalen werden die Rocker aus Rheinberg inzwischen mit offenen Armen empfangen. Weiterlesen ›

Gurr // In My Head

Gurr sind Andreya und Laura aus Berlin, die seit 2012 deftigen Garagen-Indie-Punk veranstalten, ganz nach Riot-Grrrl-Manier. Auf ihrem jetzt vorliegenden Debüt ,In My Head’ nehmen sie ihre Hörer mit auf eine wilde Fahrt. Sämtliche ihrer elf Stücke, darunter das Tanz-Epos “Moby Dick” oder das zum Indie-Klassiker taugende „Computer Love”, haben das Potenzial, das Duo endlich aus der Geheimtipp-Ecke zu holen. Weiterlesen ›

Green Day // Revolution Radio

Ein Ausraster auf der Bühne, Alkohol- und Drogenprobleme und ein überambitioniertes Drei-CD-Projekt: Green-Day-Chef Billie Joe Armstrong hat vier harte Jahre hinter sich. Jetzt wagt er einen Neuanfang mit .Revolution Radio’, einem Protest-Rock-Album alter Schule. Weiterlesen ›