Puhdys // Puhdys in Rock

Puhdys Puhdys in Rock Cover

ROCK Wie zuvor vier amerikanische Präsidenten im Fels des Mount Rushmore und Deep Purple auf dem Cover ihres 1969 erschienenen Albums ‚Deep Purple in Rock‘ prangen nun auch die Puhdys als steingewordene Monumente auf dem Cover ihres neuen Albums. Warum die Puhdys heute als eine Paradeband gesamtdeutscher Rockkultur gelten und wie sie den Soundtrack gleich für mehrere Generationen lieferten, belegt diese Doppel-CD. In ihrer fast 50 Jahre währenden Karriere gab es etliche Best-ofs, doch dieses Album umspannt als erstes ihre komplette Laufbahn. Weiterlesen ›

Plattenladentipps #60 (Juli/August 2019)

Ein neues Album, so hat Ed Sheeran vor einiger Zeit in Interviews angekündigt, darf man 2020 erwarten, und Pop im klassischen Sinne bekäme man darauf auch nicht zu hören. Die Wartezeit verkürzt sein 'No. 6 Collaborations Project': eine Sammlung von Kollaborationen und Duetten mit der Crème de la Crème der Musikszene, von Pop über Rock bis HipHop. Definitiv mehr als ein Pausenfüller. Weiterlesen ›

AC/DC // Highway To Hell

AC/DC Highway To Hell Cover

HARDROCK Am 27. Juli 1979 erblickte mit ‚Highway To Hell‘ das erste Million-Seller-Album von AC/DC das Licht der Welt und leuchtet auch 40 Jahre nach seinem Erscheinen als heller Stern am Rock-Himmel. Der Titelsong war der erste AC/DC-Song, der die Charts in den USA erreichte. Das Lied wurde ein Klassiker im Live-Repertoire der australischen Band um Angus und Malcolm Young. Weiterlesen ›

Wolf Prayer // Echoes Of The Second Sun

Wolf Prayer Echoes Of The Second Sun Cover

ROCK Seit seiner Gründung im Jahr 2015 steht das Trio Wolf Prayer aus der Saar-Pfalz für einen mit Fuzz-Gitarren, hypnotischen Bassläufen und knallharten Drum-Beats durchtriebenen Sound, der in Sachen kompromisslose Härte keine Wünsche offen lässt. Auf ihrem Debütalbum ‚Echoes Of The Second Sun‘ geben Sänger, Gitarrist und Synth-Tüftler Jan Sprengard, Bassist Tim Hansen und Schlagzeuger Matthias Schorr den Stoner/Noise/Desertrock-Fans alles, was ihr Herz begehrt. Weiterlesen ›

Live bei Hot Shot Records in Bremen: Kensington Road

Plattenladenkonzert

  Plattenladenkonzert am 05.07.19, 13 Uhr bei Hot Shot Records, in der Knochenhauerstr. 20-25, 28195 Bremen Währen ihrer aktuellen Living-In-A-Lumidor-Tour treten Kensington Road auch in Bremen auf.  Der Startschuss fällt am 4. Juli um 22:30 Uhr auf der Breminale. Quasi als Zugabe betreten die Rocker einen Tag darauf die Bretter der Bühne bei Hot Shot Records in Bremen. Los geht's dort am 5. Juli um 13 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei! Es empfiehlt sich also rechtzeitig zu kommen. Weiterlesen ›

Django 3000 // Django 4000

Django 3000 Django 4000 Cover

FOLK-ROCK Nach sieben Jahren Erfolgstour haben Django 3000 aus dem oberbayerischen Chiemgau einen neuen Kurs eingeschlagen. „Ein bisserl erwachsener, vielleicht auch reflektierter“, beschreibt Florian „Da Geiga“ Starflinger den Kurs der Django-Musik auf dem fünften Studioalbum ‚Django 4000‘. Und tatsächlich kommt die Musik von Django 3000 jetzt rockiger, gerader und turbulenter daher – ohne jedoch ihre Wurzeln als Freistaat-Gitanos zu verleugnen. Weiterlesen ›

Harpyie // Aurora

Harpyie Aurora Cover

FOLK-METAL Seit ihrer Gründung 2011 in Bad Oeynhausen bereist die Band die Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, um sie mit ihrem Klanggewitter aus modernem Metal, Folklore und Pop zu überziehen. Ihr neuer Longplayer ‚Aurora‘ ist politischer, religiöser und autobiografischer als die vier Alben zuvor: Harpyie erzählen hier nicht nur Geschichten aus längst vergangener Zeit, sondern sind auch im Hier und Heute angekommen. Weiterlesen ›

The Black Keys // Let’s Rock

The Black Keys Let's Rock Cover

BLUESROCK Was lange währt, wird endlich gut! Fünf Jahre nach ‚Turn Blue‘ sind The Black Keys wieder mit einem modernisierten Sound zurück. Ihr neues, mittlerweile neuntes Album widmet sich nur einer Aufgabe: ‚Let's Rock‘. Weiterlesen ›

Versengold // Nordlicht

Versengold Nordlicht Cover

FOLKROCK Der Albumname ‚Nordlicht‘ ist Programm, beschäftigen sich doch die Bremer Folkrocker auf ihrem neuen, mittlerweile neunten Album eingehend mit ihrer nordischen Herkunft und den damit verbundenen Legenden aus dem Teufelsmoor, ihren Liebeserklärungen an die Nordsee bis hin zu Abhandlungen der historischen Weihnachtsflut 1717. Aber die Band hat nicht nur Mythen und Sagen auf dem Schirm, sondern setzt sich auch in ihren feinsinnigen Texten mit dem aktuellen politischen und gesellschaftlichen Tagesgeschehen auseinander und macht so auf Missstände aufmerksam. Weiterlesen ›

THE RACONTEURS // HELP US STRANGER

The Raconteurs Help Us Stranger Cover

ROCK Jack White ist ein Workaholic: Der 43-Jährige ist als Solist unterwegs, leitet sein eigenes Label, tritt als Produzent in Erscheinung und spielt mit Bands wie den Raconteurs. Dahinter verbirgt sich ein Quartett, das alle Jubeljahre auf Tour geht oder einen Tonträger aufnimmt. „Immer wenn ich ein bisschen Rock’n’Roll mit meinen Buddys spielen will“, so White. ‚Help Us Stanger‘, der dritte Streich, klingt dann auch nach Funprojekt – mit ruppigen Songditties im klassischen Drei-Minuten-Format, Anleihen bei Garagenrock, Glam, Psychedelia und Blues sowie bissigen Textzeilen à la „I like you better when you’re telling lies“ oder „California bored and razed“. Weiterlesen ›

Willie Nelson // Ride Me Back Home

Willie Nelson Ride Me Back Home Cover

COUNTRY Auch mit 86 Jahren zeigt Country-Legende Willie Nelson noch keine Ermüdungserscheinungen. ‚Ride Me Back Home‘ heißt sein neues Studioalbum, das gespickt ist mit erlesenen Eigenkompositionen und wundervollen Covers. Vom Opener, dem Titelstück, das Nelson mit dem Nashville-Songwriters-Hall-of-Fame-Mitglied Sonny Throckmorton geschrieben hat und seine Liebe zu Pferden und ihrem Wesen ausdrückt, Weiterlesen ›

Norbert Buchmacher // Habitat einer Freiheit

Norbert Buchmacher Habitat einer Freiheit

ROCK Für Sänger wie Norbert Buchmachers scheint der Begriff „Reibeisenstimme“ erfunden worden zu sein. Der ehemalige Roadie hat für unzählige Punk- und Hardcorebands den Rücken krumm gemacht, irgendwann selbst eine solche gegründet und wieder aufgelöst. Auf diesen Streifzügen durch die Musikwelt lernte Buchmacher auch Alan Kassab kennen, Gitarrist der Recklinghausener Band The Heartbreak Motel. Weiterlesen ›