Elle King // Shake The Spirit

Elle King Shake The Spirit Cover

POP Die amerikanische Sängerin und Songwriterin Elle King beschreibt ihren Musikstil als Mischung aus Country, Soul, Rock, Pop und Blues. King mag die Variabilität und wollte nie nur ein Genre bedienen. Auf ihrem neuen Album ‚Shake The Spirit‘ unterhält sich die dreifache Grammy-Gewinnerin buchstäblich mit Geistern. „Ich entschied mich für den Titel, weil mich die letzten eineinhalb Jahre wirklich bis ins Mark erschüttert haben. Der Entstehungsprozess des Albums hat nicht nur mein Leben komplett verändert, sondern auch mein Leben gerettet“, erklärt die 29-jährige Künstlerin, die sich mit diesem Album wachrüttelt und ihre Probleme hinter sich lässt. Weiterlesen ›

Kovacs // Cheap Smell

Kovacs Cheap Smell Cover

SOUL-POP Nach ihrem erfolgreichen Debüt ,Shades Of Black' lastete der Fluch des zweiten Albums ziemlich schwer auf Sharon Kovacs. Als die Sängerin die Zusammenarbeit mit ihrem Produzenten Oscar Holleman beendete, ließ ihre Band sie im Stich.  „Das war hart“, gesteht die Niederländerin. „Ich dachte, ich hätte meine Familie gefunden. Ein Irrtum!“ Weiterlesen ›

Rick Astley // Beautiful Life

Rick Astley Beautiful Life Cover

POP Damit hätte Rick Astley nie gerechnet: Sein Comeback-Album von 2016 erreichte Platz eins der britischen Album-Charts und knackte auch die deutschen Top 20. Jetzt legt der Superstar der Achtziger nach: ,Beautiful Life’ ist ein Aufruf zu mehr Optimismus und Zuversicht – wovon er mehr als genug hat. Denn Richard Paul Astley hat alles richtig gemacht: Er hat das Vermögen, das ihm 40 Millionen verkaufte Alben und Welthits wie „Never Gonna Give You Up“ bescherten, nicht verprasst, sondern er war smart. Weiterlesen ›

Bettye Lavette // Things Have Changed

Bettye LaVette Things Have Changed Cover

SOUL/POP Auf ihrem Major-Debüt, das ihr insgesamt zehntes Album in nahezu fünfzig Jahren ist, widmet sich die legendäre Soul-Sängerin Bettye Lavette Klassikern von Bob Dylan, unterstützt von Trombone Shorty und Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards. Weiterlesen ›

Jessie Ware // Glasshouse

Jessie Ware Glasshouse Cover

SOUL-POP Dank ihres Debüts ,Devotion' galt Jessie Ware, deren Gesang teilweise an Sade erinnert, 2012 als eines der größten Talente der britischen Musikszene. Mit ihrem dritten Album ,Glasshouse‘ kehrt die 33-Jährige nun zu ihren Wurzeln zurück. Weiterlesen ›

Amanda // Karussell

Amanda Karussell Cover

SOUL-POP-RAP Amanda ist eine Berliner Schnauze, ihre Stimme begleitet die Hauptstadt seit über einem Jahrzehnt. Erst als Rapperin, dann als Radiomoderatorin, jetzt als Musikerin. Auf ihrem Album ‚Karussell‘ zeigt sich Amanda als eine emotionale und nahbare Künstlerin, die zugleich auch stark und selbstbestimmt daherkommt. In den unter anderem von Michael Geldreich, Jules Kaltbacher und Shuko produzierten Songs singt und rappt sie über Verlust, Liebe und Hoffnung und jene Momente im Leben, in denen man erst die Altlasten komplett hinter sich lassen muss, um neu anfangen zu können. Weiterlesen ›

Ulita Knaus // Love in This Time

Ulita Knaus Love in This Time Cover

Seit Ulita Knaus vor 15 Jahren ihr Debüt ,Cuisa’ veröffentlicht hat, kennt man die Sängerin und Songschreiberin als eine neugierige, überraschende Musikerin, die von Jazz über Soul bis Folk oder Electronica gern neue Soundwelten erobert. Ihr verflixtes siebtes Album ‚Love In This Time‘ ist zu einem so romantischen wie energischen Werk geraten, das mal sinnlich, mal sentimental, dann wieder wütend und hoffnungsvoll oder kurz vor resigniert ist. Weiterlesen ›

Jake Isaac // Our Lives

Jake Isaac Our Lives Cover

Zweifellos ist der Singer/Songwriter Jake Isaac einer der hoffnungsvollsten Künstler 2017. Nachdem er mit selbstveröffentlichten EPs einen ersten Hype um sich kreierte, veröffentlicht er nun mit ‚Our Lives‘ sein Debütalbum. Der Londoner mit karibischem Background ist ein echtes Phänomen, der es schafft, mit seinem Mix aus afrikanischen Rhythmen, Soul und Pop seine Zuhörer zu begeistern. Weiterlesen ›

Alex Vargas // Cohere

Alex Vargas Cohere Cover

Mit seinem in Soul getränkten Elektro-Pop-Sound sorgt der aus Dänemark stammende Sänger, Gitarrist, Songwriter und Produzent Alex Vargas im Netz schon seit einiger Zeit für Furore und hat im vergangenen Jahr mit seiner EP ‚Giving Up The Ghost‘ begeistert. Nun veröffentlicht er sein Debütalbum ‚Cohere‘. Weiterlesen ›

Y’akoto // Mermaid Blues

Yakoto Mermaid Blues Cover

Jennifer Yaa Akoto Kieck alias Y’akoto ist in vielerlei Hinsicht eine außergewöhnliche Frau. Das beweist die talentierte Musikerin bei ihrem Showcase im Hamburger Café de Paris. Die 29-Jährige ist in ihrem schwarz-weißen Rock und der weißen Bluse nicht bloß eine Augenweide, sie überzeugt vor allem mit ihrer starken Stimme. In die Lieder ihres dritten Albums ,Mermaid Blues‘, die zwischen Soul, Pop und Blues changieren, taucht sie voller Hingabe ein. Weiterlesen ›

Frances // Things I’ve Never Said

Frances Things I've Never Said Cover

Das facettenreiche, persönliche und überhaupt herzallerliebste Debüt von Sophie Frances Cooke, war ganz schön lange in der Mache: Drei Jahre war die junge Singer/ Songwriterin aus Oxford, die sich der Griffigkeit halber nur Frances nennt, mit ihrem Einstand beschäftigt. Währenddessen brachte sie ein paar EPs und Singles raus und sah den Erwartungen beim Aufblasen zu. „Ein bisschen Druck zu haben, war gar nicht verkehrt. Mich hat das eher motiviert als verängstigt.“ Weiterlesen ›

Joy Denalane // Gleisdreieck

Joy Denalane Gleisdreieck Cover

Der Bahnhof Gleisdreieck gehört nicht zu den schönsten Orten Berlins. „Das ist ein totaler Unort“, lacht Joy Denalane, die dort aufgewachsen ist. „Aber als ich jung war, kannte ich es ja nicht anders. Ich hatte eine schöne Kindheit, und die Gegend ist bis heute Teil meiner DNA.“ Deswegen heißt das fünfte Album der Berliner Soul-Sängerin nun auch ‚Gleisdreieck‘. Weiterlesen ›