Banks // III

Banks III Cover

ELEKTRO-POP Ehrlich währt am längsten. Auf ihrem Album ,III' macht Jillian Banks, die sich als Musikerin einfach Banks nennt, in ihren authentischen Songs keinen Hehl daraus, dass ihre letzte Beziehung nicht besonders gut lief. Wenn sie ganz am Schluss in der Ballade „What About Love“ mit ihrer rauchigen Stimme zu schluchzenden Geigen „Ich gehöre zu niemandem, du gehörst zu jemand anderem“ singt und ihren Exfreund voller Verzweiflung um eine zweite Chance anfleht, treibt das dem Hörer glatt die Tränen in die Augen. Weiterlesen ›

Ed Sheeran // No.6 Collaborations Project

Ed Sheeran No_6 Collaborations Project Cover

POP Man kann Ed Sheeran nur beglückwünschen: Nicht nur, dass der 28-Jährige auf dem Hockenheimring zwei Mal 100.000 Leute bespaßte, was selbst für ihn ein Rekord war. Nicht nur, dass er in Danny Boyles neuem Film „Yesterday“ souverän sich selbst spielt. Endgültig auf den Olymp der Popkultur hievt ihn sein Deal mit der weltweit bekanntesten Ketchup-Firma und die Sonderedition zum 150-jährigen Firmenjubiläum: EdChup. (Und ja, das heißt wirklich so.) Nur fair, denn vor längerem schon hat sich Sheeran das Logo der Firma auf den Arm tätowieren lassen. Weiterlesen ›

AC/DC // Highway To Hell

AC/DC Highway To Hell Cover

HARDROCK Am 27. Juli 1979 erblickte mit ‚Highway To Hell‘ das erste Million-Seller-Album von AC/DC das Licht der Welt und leuchtet auch 40 Jahre nach seinem Erscheinen als heller Stern am Rock-Himmel. Der Titelsong war der erste AC/DC-Song, der die Charts in den USA erreichte. Das Lied wurde ein Klassiker im Live-Repertoire der australischen Band um Angus und Malcolm Young. Weiterlesen ›

Wolf Prayer // Echoes Of The Second Sun

Wolf Prayer Echoes Of The Second Sun Cover

ROCK Seit seiner Gründung im Jahr 2015 steht das Trio Wolf Prayer aus der Saar-Pfalz für einen mit Fuzz-Gitarren, hypnotischen Bassläufen und knallharten Drum-Beats durchtriebenen Sound, der in Sachen kompromisslose Härte keine Wünsche offen lässt. Auf ihrem Debütalbum ‚Echoes Of The Second Sun‘ geben Sänger, Gitarrist und Synth-Tüftler Jan Sprengard, Bassist Tim Hansen und Schlagzeuger Matthias Schorr den Stoner/Noise/Desertrock-Fans alles, was ihr Herz begehrt. Weiterlesen ›

Various Artists // Woodstock – Back To The Garden (50th Anniversary Collection)

Various Artists Woodstock 50 Cover

ROCK Kaum ein anderes Event hat eine ganze Generation dermaßen geprägt: In diesem Sommer jährt sich Woodstock zum 50. Mal. Die jetzt vorliegende Box ist die erste Kollektion die Live-Performances von jedem Künstler auf dem Festival enthält. Weiterlesen ›

Abdullah Ibrahim // The Balance

Abdullah Ibrahim The Balance Cover

JAZZ Abdullah Ibrahim ist einer der wahren Giganten der Goldenen Ära des Jazz, und auch mit 85 denkt er noch nicht ans Aufhören. Auf ‚The Balance‘, seinem ersten Album seit vier Jahren, brilliert der Südafrikaner mit seiner sparsamen und doch zugleich meisterlich klingenden Pianokunst, die ihn seit mehr als 60 Jahren auszeichnet. Die Jazzlegende serviert eine besinnliche und introspektiv klingende Songfolge, die in der Tradition des melancholisch klingenden Township Jazz und des Highlife steht. Weiterlesen ›

The Black Keys // Let’s Rock

The Black Keys Let's Rock Cover

BLUESROCK Was lange währt, wird endlich gut! Fünf Jahre nach ‚Turn Blue‘ sind The Black Keys wieder mit einem modernisierten Sound zurück. Ihr neues, mittlerweile neuntes Album widmet sich nur einer Aufgabe: ‚Let's Rock‘. Weiterlesen ›

THE RACONTEURS // HELP US STRANGER

The Raconteurs Help Us Stranger Cover

ROCK Jack White ist ein Workaholic: Der 43-Jährige ist als Solist unterwegs, leitet sein eigenes Label, tritt als Produzent in Erscheinung und spielt mit Bands wie den Raconteurs. Dahinter verbirgt sich ein Quartett, das alle Jubeljahre auf Tour geht oder einen Tonträger aufnimmt. „Immer wenn ich ein bisschen Rock’n’Roll mit meinen Buddys spielen will“, so White. ‚Help Us Stanger‘, der dritte Streich, klingt dann auch nach Funprojekt – mit ruppigen Songditties im klassischen Drei-Minuten-Format, Anleihen bei Garagenrock, Glam, Psychedelia und Blues sowie bissigen Textzeilen à la „I like you better when you’re telling lies“ oder „California bored and razed“. Weiterlesen ›

Mark Ronson // Late Night Feelings

Mark Ronson Late Night Feelings Cover

ELEKTRO-POP Mark Ronson ist ein Mann, den Frauen unwiderstehlich finden. Zumindest im Studio. Der Brite hat als Produzent Amy Winehouse oder Lady Gaga zu Hits verholfen. Nun veröffentlicht er mit ,Late Night Feelings' eine eigene Platte, auf der er die Trennung von seiner Ex-Frau Josephine de la Baume verarbeitet – natürlich mithilfe einiger Sängerinnen. Im Titelsong, der von nächtlicher Einsamkeit handelt, legt sich Lykke Lis Stimme über funky Beats, gepaart mit einem fernöstlichen Flair. Herausragend ist das Lied „Nothing Breaks Like A Heart“. Weiterlesen ›

Willie Nelson // Ride Me Back Home

Willie Nelson Ride Me Back Home Cover

COUNTRY Auch mit 86 Jahren zeigt Country-Legende Willie Nelson noch keine Ermüdungserscheinungen. ‚Ride Me Back Home‘ heißt sein neues Studioalbum, das gespickt ist mit erlesenen Eigenkompositionen und wundervollen Covers. Vom Opener, dem Titelstück, das Nelson mit dem Nashville-Songwriters-Hall-of-Fame-Mitglied Sonny Throckmorton geschrieben hat und seine Liebe zu Pferden und ihrem Wesen ausdrückt, Weiterlesen ›

Bausa // Fieber

Bausa Fieber Cover

DEUTSCH-RAP Bereits mit seinem Debütalbum ‚Dreifarbenhaus‘ mischte der Deutsch-Rapper Bausa 2017 die heimische HipHop-Landschaft gehörig auf. Jetzt ist er mit seinem zweiten Album ‚Fieber‘ in den Startlöchern, angeführt von der ersten Single „Mary“. Kennern der Materie ist klar, wenn Rapper von „Mary“ sprechen, geht es eventuell, aber nicht unbedingt um eine Frau. Für Bausa ist die Sache klar, für seine Mary nimmt er alle Widrigkeiten und Hindernisse in Kauf. Weiterlesen ›

Bastille // Doom Days

Bastille Doom Days Cover

POP Es fing alles damit an, dass Bastille 2017 bei Rock am Ring auftraten. „Wegen einer Terrorwarnung musste das Festival unterbrochen werden“, erinnert sich Sänger Dan Smith. „Zum Glück ging alles gut aus, aber unsere Show damals war sehr politisch, und als wir am nächsten Tag auf der Bühne standen, wurde uns klar: So wichtig es auch ist, als Künstler widerzuspiegeln, was in der Welt los ist – am Ende gehen die Leute doch auf Festivals, um ihre Alltagssorgen kurz hinter sich zu lassen.“ Weiterlesen ›