Das Neuste:

  • Granada // Ge Bitte

    Granada // Ge Bitte
    AUSTRO-POP Nach dem furiosen Start mit ihrem selbstbetitelten Debüt wartet die Grazer Band auf ihrem zweiten Album mit Klängen auf, die sich hinter The Hives oder The Strokes nicht zu verstecken brauchen. Bestückt mit viel Wortwitz und unterschwelligem Zynismus besingt die Band im steirischen Dialekt „Die Stodt“, die dem Untergang geweiht ist, während es in „Marie“ um den faden Glanz der Hautevolee und Schickeria geht.
  • Binker And Moses // Alive In The East

    Binker And Moses // Alive In The East
    FREE JAZZ Das Londoner Modern-Jazz-Duo Binker Golding (Tenorsaxofon) und Moses Boyd (Drums) beschäftigt sich, ein Jahr nach ihrem hochgelobten Album ‚Journey To The Mountain Forever‘, auf seinem neuen Album ‚Alive In The East?‘ mit der sehr unterschiedlichen Energie ihrer Inspiratoren, der Free-Jazz-Legende Evan Parker (Saxofon) und Schlagzeuger Yussef Dayes, die aktiv an der aufregendsten Jazz-Explosion des Duos teilnehmen. Ist es eine Studioaufnahme? Ist es ein Livemitschnitt?
  • Panic! At The Disco // Pray For The Wicked

    Panic! At The Disco // Pray For The Wicked
    ALTERNATIVE ROCK Nachdem ihn seine vier Kollegen im Stich gelassen haben, wird Brandon Urie im Alleingang das bislang sechste Studioalbum von Panic! At The Disco auf den Markt bringen. ‚Pray For The Wicked‘ ist dennoch ein Werk, das Songs enthält, die durchaus das Zeug zu Stadion-Hymnen haben.
  • The Script // No Sound Without Silence (LP)

    The Script // No Sound Without Silence (LP)
    POP-ROCK Die irische Erfolgs-Formation The Script hat sich auch hierzulande zu einem Top Act entwickelt. Fünf Alben stehen bislang auf der Habenseite, darunter das 2014 veröffentlichte ‚No Sound Without Silence‘, das jetzt auf Vinyl erscheint. Das Album ist zu großen Teilen während ihrer Welttournee in einem mobilen Studiobus entstanden.
  • Motorjesus // Race To Resurrection

    Motorjesus // Race To Resurrection
    HEAVY ROCK Vier Jahre sind seit dem letzten Album ‚Electric Revelation‘ vergangen, doch nun geben die drei Jungs von Motorjesus wieder mächtig Gas. ‚Race To Resurrection‘ bietet ein Gemisch aus Classic Rock, traditionellem Hardrock und Metal, das noch runder und variabler läuft als die Vorgängerwerke. Breitbeinig rockend gehen die Mönchengladbacher mit „King Collider“ auf die Speed-Piste, um mit bärenstarken Riffs auf „Burning Black“ die Bordsteinkanten abzurasieren.
  • The Rolling Stones // The Studio Albums Vinyl Collection 1971 – 2016 (20LP)

    The Rolling Stones // The Studio Albums Vinyl Collection 1971 – 2016 (20LP)
    ROCK Stones-Fans können sich nicht nur auf die „No Filter Tour of Europe“ freuen, die die britischen Rock-Legenden auch zu zwei Gigs nach Berlin und Stuttgart führt, sondern auch auf den zweiten Teil des Gesamtwerks ihrer nach 1970 veröffentlichten Studioalben. ‚The Studio Albums Vinyl Collection 1971–2016‘ offeriert 15 Alben in einer limitierten Vinyl-Box-Set-Sammlung.
  • Blackout Problems // Kaos

    Blackout Problems // Kaos
    ALTERNATIVE ROCK „How The Fuck Are You Doing?“, fragen Blackout Problems im Opener ihres zweiten Albums. Die Gegenfrage, wie es den Herren selbst geht, kann man sich angesichts des Albumtitels ‚Kaos‘ fast sparen. „‚Kaos‘ ist, wenn dein Fundament bröckelt und die Dinge aus der Norm geraten“, erklärt Sänger Mario Radetzky, „das Album zu schreiben hat uns an manchen Tagen innerlich zerfetzt, aber uns auch gezeigt, wie wohltuend der Blick in... Weiterlesen ›
  • Plattenladentipps #49 (Juni 2018)

    Plattenladentipps #49 (Juni 2018)
    Vor zehn Jahren, am 14. Juni 2008, starb der schwedische Jazzpianisten Esbjörn Svensson bei einem Tauchunfall. Der Jazz, wie wir ihn heute kennen, wäre ohne die Pionierarbeit seines Trios nicht denkbar. Von der Mitte der Neunziger an prägten wenig andere Bands die Musikszene so sehr wie die “Rockband, die Jazz spielt”, so Svenssons Selbstbeschreibung. Mit dem jüngst erschienenen Album ‘e.s.t. live in london’ – aufgenommen im Mai 2005 im Londoner... Weiterlesen ›
  • Christina Aguilera // Liberation

    Christina Aguilera // Liberation
    POP/R’N’B Zu Beginn ihrer Karriere, hat Christina Aguilera (37) jüngst in einem Interview gestanden, habe sie sich wie eine Barbie-Puppe gefühlt. Andere Leute suchten ihre Outfits aus, sie wurde komplett nach den Wünschen ihrer Plattenfirma gestylt. Zum Glück kann die Sängerin heute tragen, was sie will. Und zeigt sich neuerdings gern ungeschminkt. Auf ihrem Album ,Liberation’ schlägt sich ihr Hang zum Purismus allerdings nicht nieder.