Das Neuste:

  • Gizmo Varillas // Dreaming Of Better Days

    Gizmo Varillas // Dreaming Of Better Days
    POP „Ich bin ein hoffnungsloser Romantiker”, sagt Gizmo Varillas, der auf seinem zweiten Album ,Dreaming Of Better Days‘ mit sanfter Stimme und reichem Instrumentarium – darunter Marimbas, Didgeridoo und Taiko-Trommeln – auf den Spuren von Paul Simons ,Graceland‘ oder Manu Chaos ,Clandestino‘ wandelt. Völlig unangestrengt klingen die Songs des jungen Multitalents, die durch eine beschwingte Atmosphäre und eine ungewöhnlich positive Ausstrahlung bestechen.
  • Whiskey Shivers // Some Part Of Something

    Whiskey Shivers // Some Part Of Something
    BLUEGRASS/COUNTRY Als „apocalyptic Americana” bezeichnet die „Washington Post” die Musik der Whiskey Shivers aus Austin, Texas. Die Band selbst beschreibt ihren Sound als „Trashgrass“. Ihr fünftes Album ‚Some Part Of Something‘ ist derb, rau und ungeschliffen, trotzdem kann man sich dem Reiz ihres grob gemahlenen Old-School-Bluegrass-Sounds nicht entziehen.
  • Yxalag // Klezmer Tales – Fun Tashlikh

    Yxalag // Klezmer Tales – Fun Tashlikh
    KLEZMER Seit zehn Jahren tourt das siebenköpfige Ensemble Yxalag um den Klarinettisten und Saxofonisten Jakob Lakner durch die Klezmerwelt und verzaubert die Hörer mit ungestümer Leidenschaft und seiner bestechenden Präzision. Die Absolventinnen und Absolventen der Lübecker Hochschule geben sich auf der Jubiläums-CD ‚Fun Tashlik‘ sowohl aufregend traditionell als auch inspirierend experimentell.
  • Roo Panes // Quiet Man

    Roo Panes // Quiet Man
    SINGER/SONGWRITER Als Sänger und Songwriter agiert der Brite Roo Panes in jenen Gefilden, in denen man auch Ben Howard oder Bon Iver verorten würde. Auch ihm geht es um gefühlvolles, zeitloses Songwriting. In seinen Liedern schildert Roo Panes seine persönlichen Erfahrungen, die er in Melodien bettet, die überwiegend auf eine positive Grundstimmung setzen. Fast immer zelebriert der Sänger mit samtweicher Stimme das Leben, die Liebe und die daraus resultierende Hoffnung.
  • Ciara Sidine // Unbroken Line

    Ciara Sidine // Unbroken Line
    SINGER/SONGWRITER-POP Mit ihrem Debütalbum ‚Shadow Road‘ konnte die irische Singer/Songwriterin und Gitarristin Ciara Sidine 2011 Kritiker und Fans überzeugen. Nun legt sie mit ‚Unbroken Line‘ ein Werk vor, das inspiriert ist von der Kraft und Wärme großer Blues/Pop/Folk-Sängerinnen wie Maria McKee, Emmylou Harris, Mary Black und Allison Krauss.
  • Years & Years // Palo Santo

    Years & Years // Palo Santo
    POP Als Olly Alexander klein war, wollte er ein Spice Girl sein. „Ich war sieben Jahre alt und besessen von diesen Mädchen. Die Lieder waren so sorglos, so frohsinnig, so leicht. Ja, ich habe mir sogar heimlich gewünscht, ich könnte bei denen in der Band mitmachen. Ich fand die Outfits auch so toll.“
  • Kissin‘ Dynamite // Ecstasy

    Kissin‘ Dynamite // Ecstasy
    HARDROCK Bereits seit elf Jahren wandelt die schwäbische Band Kissin’ Dynamite auf den Spuren des echten Rock’n’Roll. Ihr neues Studioalbum ‚Ecstasy’ bringt schnörkellos, pur und unverfälscht das Feeling auf den Punkt, das man erlebt, wenn man unterwegs auf Tour – fernab aller Superstar-Klischees – mit dem wahren Leben als Rockmusiker konfrontiert wird. Das Quintett erzählt auf seinem Album Geschichten, die kurios, lustig, wahnwitzig, unglaublich sind und gleichzeitig an die Anfänge... Weiterlesen ›
  • Save Face // Merci

    Save Face // Merci
    PUNKROCK Save Face sind mit einer rauen, zupackenden, aber dennoch höchst sensiblen Melodiösität gesegnet. Damit gibt das Quartett aus New Jersey, bestehend aus Sänger und Gitarrist Tyler Povanda, Gitarrist Phil McGarry, Bassist Chris Aveta und Drummer Chris Flannery, ihren Songs die nötige Essenz aus Gefühl und Härte.
  • Mikaela Davis // Delivery

    Mikaela Davis // Delivery
    SINGER/SONGWRITER-POP Man nehme eine Prise Bittersüße, einen Schuss Aufgewühltheit und Wildheit, und heraus kommt das neue Album der aus Rochester, New York, kommenden Singer/Songwriterin, Pianistin und Harfenistin Mikaela Davis. ‚Delivery‘ ist ein zehnteiliger Parcours durch klassische Folk-Rock-Gefilde der Siebziger- und Achtzigerjahre.