Das Neuste:

  • Véronique Gayot // Wild Cat

    Véronique Gayot // Wild Cat
    BLUESROCK Die französische Blues- und Rock-Chanteuse Véronique Gayot ist ein wahres Kraftpaket. Sie trägt die Wildheit einer Raubkatze in sich, ist stark und zugleich äußerst verletzlich. Vom zarten Schnurren über gefährliches Fauchen bis zu lautesten Schreien reicht ihr Gesang, der sich von tiefsten Tiefen in höchste Höhen erhebt. Auf ihrem Album ‚Wild Cat’ krallt sie sich in Sounds fest, die die Vergangenheit und Gegenwart der Rockmusik in sich vereinen.
  • Charlotte Brandi // The Magican

    Charlotte Brandi // The Magican
    INDIE-POP Charlotte Brandi, bekannt geworden als Sängerin, Gitarristin und Keyboarderin des Indie-Duos Me And My Drummer, zeigt auch auf ihrem Solodebüt ‚The Magician‘ ihre Qualitäten als Singer/Songwriterin. Mit aufwendigem Klang, üppiger Instrumentierung und ausgefeilten Arrangements beschreibt Charlotte Brandi die Gefühle von Macht und Ansehen, denen sie ultimative Lektionen in Sachen Demut gegenüberstellt.
  • One Ok Rock // Eye Of The Storm

    One Ok Rock // Eye Of The Storm
    POP/ROCK Von einer neuen, in Richtung Pop orientierten Seite präsentiert sich die Hardrock-Band One Ok Rock auf ihrem achten Album ‚Eye Of The Storm‘. Ihre elektrisierende Vorab-Single „Stand Out Fit In“ und die Kollaboration mit der amerikanischen Sängerin Kiiara auf „In The Stars“ markieren einmal mehr, wie sehr die Japaner in den vergangenen Jahren an ihrem Musikstil geschraubt haben.
  • Robert Ellis // Texas Piano Man

    Robert Ellis // Texas Piano Man
    SONGWRITER-POP Dem Geist des Honky Tonk und dem Vermächtnis des großen Liberace ist der ‚Texas Piano Man‘ Robert Ellis verpflichtet. Doch letztlich sind es die eigenen Parameter, die seinen Sound, der an die Tradition von Billy Joel, Leon Russell und Elton John anknüpft, ausmachen. Mit seiner Band Honky Tonk spielt und singt sich Ellis auf seinem aktuellen Album durch ein Set, in dem Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit Trumpf sind.
  • Gemma Ray // Psychogeology

    Gemma Ray // Psychogeology
    SOFTROCK In der Welt der Wahlberlinerin Gemma Ray beschwört das Wort „rock“ Bilder von den gewaltigen Formationen herauf, die die Sängerin und Songwriterin auf ihren Reisen rund um den Globus gesehen hat, sei es in den scheinbar unendlichen Wüsten der USA oder in den spitzen Bergen Neuseelands. Passend zum Thema liefert sie mit ‚Psychogeology‘ eine Ode an die Majestät der Landschaft und an die Gewissheit, dass jedes menschliche Leben eines... Weiterlesen ›
  • Chaka Khan // Hello Happiness

    Chaka Khan // Hello Happiness
    SOUL-FUNK-POP Zwölf Jahre nach ihrem letzten Album ‚Funk This‘ meldet sich Soul-Funk-Legende Chaka Khan mit ‚Hello Happiness‘ zurück und zeigt sich stimmgewaltig wie eh und je. Den Blick in die Zukunft gerichtet und gleichzeitig mit viel Respekt vor der Vergangenheit legt Chaka Khan Songs vor, die nahtlos an ihre großen Erfolge anknüpfen. Der mit ohrwurmträchtiger Disco-Atmosphäre ausgestattete Titelsong steht exemplarisch für die nie erlahmende Kraft der Musik von Chaka Khan,... Weiterlesen ›
  • Avril Lavigne // Head Above Water

    Avril Lavigne // Head Above Water
    POP Für Avril Lavigne grenzt es an ein Wunder, dass nun endlich ihr Album ,Head Above Water’ erscheint. Weil die Kanadierin 2014 an Lyme-Borreliose erkrankte, war sie fast zwei Jahre ans Bett gefesselt. Eines Nachts dachte die Sängerin, sie würde sterben: „Es fühlte sich an, als sei ich am Ertrinken. Ich betete, Gott möge mir helfen, meinen Kopf über Wasser zu halten.“ Diese Erfahrung war die Initialzündung für den Titelsong... Weiterlesen ›
  • Avantasia // Moonglow

    Avantasia // Moonglow
    METAL-OPER Drei Jahre nach ‚Ghostlights‘, dem letzten Avantasia-Geniestreich, legen Tobias Sammet und sein Metal-Oper-Projekt jetzt ihr neues Album mit dem Titel ‚Moonglow‘ vor. Auch diesmal, wie sollte es anders sein, glänzt der Longplayer mit einer beeindruckenden Gästeliste. Mit von der Partie sind alte Bekannte wie Eric Martin (Mr. Big), Ronnie Atkins (Pretty Maids), Jørn Lande (Jorn), Ex-Queensrÿche-Sänger Geoff Tate, Michael Kiske (Helloween) oder Bob Catley (Magnum), aber auch neue Gastsänger... Weiterlesen ›
  • Disarstar // Bohemien

    Disarstar // Bohemien
    HIPHOP Seit zehn Jahren ist der Hamburger als Rapper unterwegs und hat dabei ein Gesamtwerk angehäuft, das an schroffer Direktheit, Ironie und messerscharfer Beobachtungsgabe keine Wünsche offenlässt. Mit seinem dritten Album ‚Bohemien‘ kommt Disarstar der eigentlichen Intention des HipHop nach, ungeschönte Informations- und Reflektionsfläche zu sein.